El Tragalibros – der Bücherwurm | Auf Entdeckungstour durch das Reich der Worte. | Seite 2

Blauschmuck

Schon nach den ersten Seiten von Katharina Winklers Roman breitet sich eine beklemmende, tief berührende und zugleich machtvolle, ja, bedeutsame  Geschichte aus.

Lesestatistik Juni 2017

"El Tragalibros" ist 9 Jahre alt geworden! 9 JAHRE! Ich kann's kaum glauben, dass ich schon so lange Bloggerin bin und dann doch wieder, denn ich habe so viele tolle Menschen in diesen vergangenen Jahren kennengelernt - der Juni war ein super Blog- & Lesemonat.

Willkommen in Night Vale

„Willkommen in Night Vale“, einer Stadt angrenzend an die Wüste, in welcher nichts so ist wie es scheint, Zeit keine Bedeutung hat, ja geradezu nicht existent ist, und Normalität nur ein bedeutungsloses Wort ist. Dort lebt Jackie Fierro, gerade 19 Jahre alt geworden, doch das schon seit mehreren Jahrzehnten.

#Newin: Neuzugänge KW 26 (2017)

#newin -Neue Bücher der KW 26: „Die Krone der Sterne“ von Kai Meyer „Das beste Buch der Welt“ von Peter Stijernstörm „After Party“ von Daryl Gregory „Die Androidin – Auf der Flucht“ von Joel Shepherd Eine kleine Buchausbeute hat sich in den letzten Tagen angesammelt. Am letzten Samstag (da hatte ich den letzten Beitrag der Neuzugänge schon fertig) war ich auf einem Bücherflohmarkt an der Isar und habe – man mag

Weiterlesen …

Rezension | Die Wedernoch von Stefan Bachmann

Es ist geschehen: Bartholomew Kettle konnte London in Band 1 „Die Seltsamen“ vor dem Untergang retten, doch dabei hat er seine Schwester Hettie verloren. Hettie ist verschwunden, sie ist nicht mehr in der menschlichen Welt, sondern in der gefährlichen Feenwelt. Ihr Bruder sucht verzweifelt nach einem Tor zwischen der menschlichen Welt und der Feenwelt, um Hettie aus den Fängen des Feenbutlers zu befreien. Denn die Welt der Feen ist ein gefährlicher

Weiterlesen …

Rezension | Fuminori Nakamura: Der Dieb

Er ist ein Dieb. Seinen richtigen Namen kennt kaum jemand, er hält sich versteckt vor den Augen der Bevölkerung, um seinem Tagewerk nachzugehen: er bestiehlt reiche Leute mitten auf den Straßen der Metropole, in U-Bahnen und an Stationen. Im Menschengedränge lässt er kunstfertig seine Finger in Taschen oder Mäntel gleiten. Denn der Dieb ist geschickt. Der Dieb – Tokio: eine Rückkehr in die Vergangenheit Seit kurzem ist der Dieb zurück in Tokio. Die Wogen

Weiterlesen …

Rezension | Sieben Nächte in Tokio von Cecilia Vinesse

Sophia lebt mit ihrer Mutter schon seit Jahren in Tokio. Ihre Eltern sind geschieden, ihr Vater wohnt mit seiner neuen Familie in Paris und ihre ältere Schwester geht auf’s College. Sophia ist im vorletzten Jahr auf der Tokyo International Academy. Doch ihren Abschluss wird sie nicht an dieser Schule machen, denn schon in sieben Tagen endet ihre Zeit in Japan: der Arbeitsvertrag ihrer Mutter läuft aus. Das Umzugsunternehmen ist bestellt, der Flug nach

Weiterlesen …

Blogparade | Ich und die Comics. Eine neu erblühte Comic-Liebe

Während ich so darüber nachdenke, wann ich zur Comic-Leserin geworden bin, muss ich als erstes an den versteckten Comic-Stapel in meinem alten Jugendzimmer bei Muttern denken. In der Kommode neben der Tür sind ganz unten einige Comics gelagert, manche in Folie verpackt, manche einfach so drauf gestapelt. Was tue ich also für diese Blogparade von Booknapping & GeschichtenAgentin? Ich bitte Mutter die Comics zu fotografieren und mir in guter Blog-würdiger

Weiterlesen …

Rezension | Giants – Sie sind erwacht von Sylvain Neuvel

Rose ist gerade mal 11 Jahre alt, als ihr eine der größten Entdeckungen der Menschheit gelingt. Durch Zufall landet das kleine Mädchen in einem Krater, der eine riesige, beinahe 7 Meter lange Roboter-Hand in sich birgt. Aber Jahre ziehen ins Land, bevor die Menschen tatsächlich begreifen, welch welterschütternder Fund sich nun in ihrem Besitz befindet. Rose ist inzwischen erwachsen und eine erfolgreiche Physikerin als sie von einem namenlosen Beobachter zur Leiterin

Weiterlesen …

Neue Sci-Fi-Romane: #Buchkauf KW 24 (2017)

Meine neuen Sci-Fi-Romane: „Otherland – 1 – Stadt der goldenen Schatten“ von Tad Williams „Giants – 2 – Zorn der Götter“ von Sylvain Neuvel „Wer fürchtet den Tod“ von Nnedi Okorafor Wer mein Blog oder meinen Twitter-Kanal verfolgt, der weiß, die Science Fiction hat mich in ihren Bann gezogen, was ich auf der Kinoleinwand oder im TV schon ganz lange liebe, entdecke ich nun auch ausgiebig in Buchform. Ich glaube

Weiterlesen …

Rezension | Metro 2034 von Dmitry Glukhovsky

Ein Jahr ist vergangen seit Artjom die Schwarzen besiegt hat, indem er eine Explosion erzeugt hat. Ein Jahr ist vergangen seit dem jeder glaubt, dass Hunter tot ist. Doch der zielstrebige und wortkarge Brigadier lebt. Er hat sich an den äußersten Rand der Metro zurückgezogen, in die unabhängige Station Sewastopolskaja, die ganz im Süden der Metro liegt. Dort gibt es viele Wasserkanäle, weshalb die Sewastopolskaja mit der Hanse ein Abkommen geschlossen

Weiterlesen …