10 Jahre El Tragalibros | 10 Lieblingsbücher Science Fiction (+ Gewinnspiel | *Werbung*)

10 Jahre El Tragalibros - Bloggeburtstag

Bloggeburtstag | 10 Jahre El Tragalibros | Meine Welt der Science Fiction

Am 30. Juni 2008 startete ich meinen Blog – und dieses Ereignis wird gefeiert in 10 Tagen mit 10 Bücherlisten zu Lieblingsbüchern und mit tollen Buchtipps aus unterschiedlichen Genres oder Themenbereichen. Heute am Start das wohl großartigste Genre überhaupt (zumindest Stand heute nach meiner Meinung): die Science Fiction!

Aber Achtung: Die Feierei hat heute einen extra Bonus: Es gibt Bücher zugewinnen – dazu einfach die Liste durchscrollen mit meinen 10 Lieblingsbüchern aus dem Bereich SciFi & dann fix zum Gewinnspiel – 2 galaktische Buchpakete warten auf euch!


1) „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ von Becky Chambers

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planenten

In die Bücher von Becky Chambers bin ich einfach richtig verliebt. Deshalb erhalten sie – nicht wie ich es bei den meisten anderen Reihe gemacht habe – zwei Plätze in meiner Top 10 Liste für die Science Fiction. Die US-amerikanische Autorin erzählt keine wilden Abenteuerstories, sondern sie erzählt von Personen (ob Mensch oder Nicht-Mensch), ihren Gesellschaften, von Planeten, Lebensstilen und dem ganz normalen Miteinander.

Sie lässt ihre Figuren geradezu lebendig werden und betreibt beinahe eine Art Sozialstudie, wie sich Beziehungen mit so entfernten Kulturen, dass Aussehen, Liebesakt und überhaupt das tägliche Miteinander eigentlich so unterschiedlich sind, dass ein Zusammenleben kaum möglich ist. Und doch glückt es der Crew der Wayfarer – zwar mit der einen oder anderen Rüttelei im Zusammenstoß der Spezies. Ich habe aber jedes einzelne Crewmitglied ganz tief ins Herz geschlossen:

  • Der Captain der Wayfarer: der Spacer Ashby Santoso
  • Die Pilotin des Tunnelerschiffes ist die Aandriskfrau Sissix, die einer kaltblütigen Echsenspezies angehört
  • Der plumpe und mehrarmige Dr. Koch, dessen Namen bezeichnend ist für seine Stellung: ein Grum (vergleichbar mit einer Kreuzung aus Otter und Gecko)
  • Die Techniker des Schiffes: die Mechtech Kizzy und der kleinwüchsige Comtech Jenks
  • Verantwortlicher für den Treibstoff: der begabte aber unfreundliche Außenseiter Artis Corbin, ein Exodaner mit rosafarbener Haut.
  • Navigator des Tunnelerschiffes: Ohan, ein Sianatpaar, die über den geistigen Horizont aller anderen Spezies hinausgehen können
  • Die KI des Schiffes: Lovey!
  • Und das neueste Mitglied der Crew: Rosemary vom Mars, die eine neue Herausforderung sucht und ein Geheimnis mit sich herumträgt.

Meine Rezension zu „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“.

2) „Zwischen zwei Sternen“ von Becky Chambers

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Zwischen zwei Sternen

Der zweite Band der Wayfarer-Reihe spielt nicht auf dem Tunnelerschiff, sondern beschäftigt sich eingehender mit der KI Lovey, die im ersten Band eine alles verändernde Erfahrung durchmacht, von der ich hier nicht mehr erzählen möchte. (Für diejenigen, die Band 1 noch nicht gelesen haben!)

Zwischen zwei Sternen“ ist also nur eine halbe Fortsetzung. Die Ereignisse spielen auf zwei Ebenen, zum einen direkt im Anschluss an die Ereignisse von „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten„, zum anderen 20 Jahre zuvor. Dabei geht es um Peppers Geschichte, die nur kurz im ersten Band auftaucht und sich nun um Lovey kümmert. Pepper ist eine ganz tolle Frau, die hilfsbereit ist und weiß, wie es sich anfühlt sich Fehl am Platze zu fühlen. Ihre Geschichte ist berührend und spannend zugleich.

Wie viel ist das Leben einer Person wert und was macht diesen Wert eigentlich aus? „Zwischen zwei Sternen“ handelt vom Mensch-Sein und vom menschlichen Sein – und das natürlich über die Spezies „Mensch“ hinausgehend.

Meine Rezension zu „Zwischen zwei Sternen“.

3) „Giants“ von Sylvain Neuvel

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Giants - Sie sind erwacht10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Giants - Zorn der Götter

 

In erster Linie war ich vom Konzept der Bücher beeindruckt: Dialoge, Tagebuchaufzeichnungen, Interviews und Protokolle sind die Bestandteile der Giants-Romane. Normaler erzählender Text ist kaum vorhanden. In zweiter Linie bin ich natürlich von den gigantischen Robotern beeindruckt, die Sylvain Neuvel erstehen lässt. Diese Idee ist vielleicht nicht ganz neu, denn man denkt früher oder später automatisch an „Pacific Rim„, aber dennoch war die Konzeption der Bücher richtig toll. Sie sind ein Netzwerk aus Ebenen, die viel Raum für die eigene Interpretation lassen, da es keinen Erzähler gibt, der einem manche Ereignisse näher bringt. Es geht um Macht und Kontrolle, Wissenschaft und Neugierde, Ehrgeiz, Gehorsam und Treue.

Starke Charaktere, tolles Erzählkonzept und eine spannende Handlung mit Cliffhanger!

Meine Rezension zu „Giants – 1 – Sie sind erwacht“.

Meine Rezension zu „Giants – 2 – Zorn der Götter“.

4) „Der Marsianer“ von Andy Weir

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Der Marsianer

Mark Watney ist der Coolste überhaupt! Und das nicht nur im Film (den ich sehr empfehlen kann), sondern auch im Buch. Im Buch wahrscheinlich sogar noch viel mehr, denn da wird die Tragweite und Verrücktheit mancher Unternehmung noch viel deutlicher. Humorvoll, unterhaltsam und einfach nur spannend. Mark Watneys Ausflug auf dem Mars ist alles zusammen und dazu auch noch irgendwie ziemlich glaubwürdig. Wenn ich eines Tages auf dem Mars landen sollte, dann doch nur mit Mark Watney, was mir zumindest eine minimale Überlebenschance sichern würde. Andy Weir erwischt genau die richtige Portion an technischem Wissen, Detailreichtum und witzigen Anekdoten, die „Der Marsianer“ zu einem echt tollen Leseerlebnis werden lassen.

Meine Rezension zu „Der Marsianer“.

5) „Die Southern-Reach-Trilogie“ von Jeff VanderMeer

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Auslöschung10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Autorität10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Akzeptanz

 

Die Southern-Reach-Trilogie ist für mich eine bisher unantastbare SciFi-Trilogie, weil ich einfach noch keine vergleichbare Geschichte entdeckt habe. Jeff VanderMeer beherrscht es ein beinah undruchdringliches mysteriöses Geflecht aus Andeutungen zu erschaffen. Er kontruiert eine Zone, die sich nach und nach ausbreitet, Menschen verschlingt, seltsame Wesen erschafft und den Leser manchmal ratlos zurücklässt: „Von was ist hier die Rede?“ habe ich mir mehr als einmal gestellt und dann beginnt die Spurensuche, auf die man sich – gemeinsam mit dem Protagonisten – begibt.

Unglaublich vielschichtig und unglaublich faszinierend empfand ich die drei Bände dieser Trilogie. Eines Tages muss ich sie noch einmal lesen, das weiß ich jetzt schon, denn ich glaube nur wenn man das Ende kennt versteht man die Fäden, die sich in den anderen Bänden auftun. Ein Science-Fiction-Abenteuer, das in eher ruhigen Tönen daherkommt und sich langsam ausbreitet, einem durchaus kalte Schauer über den Rücken jagt und die Existenz der Menschheit als intelligenteste Lebensform in Frage stellt. Aber ebenso die Frage nach dem nächsten evolutionären Schritt nach vorne aufwirft.

Meine Rezension zu Band 1: „Auslöschung“.

Meine Rezension zu Band 2: „Autorität“.

6) „Ready Player One“ von Ernest Cline

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Ready Player One

Den Sci-Fi-Roman von Ernest Cline habe ich zum ersten Mal als Hörbuch gehört und war endlos begeistert. Nicht nur, weil ich einfach nicht aufhören konnte dieser spannenden Geschichte zu lauschen (was mir tatsächlich sehr schwer fällt, denn mein Gehör schaltet jegliche Hintergrundgeräusche sehr schnell ab – auch Hörbücher & Musik).

Ich hab mich sofort in meine Kindheit zurückgesetzt gefühlt, denn ich war ein „Computerspiel-Kind“ und habe mit meinem Vater gerne Sci-Fi-Filme geschaut. Alte Spielautomaten, Gameboys und nerdige Filme – meine Welt – und allein beim Gedanken an eine virtuelle Welt, die im wahrsten Sinne des Wortes zum Leben erwacht, bin ich ganz aufgeregt und voll dabei. (-:

7) „Die drei Sonnen“ von Cixin Liu

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Die drei Sonnen

Als ich den ersten Band der Trisolaris-Trilogie angefangen habe, war ich etwas verwundert, als ich in den chaotischen Zeiten der chinesischen Kulturrevolution wiederfand, statt in der fernen Zukunft. Aber der in China sehr erfolgreiche Autor Cixin Liu hat einen Plan, den er dem Leser nach und nach entschlüsselt und das gestaltet er ziemlich spannend: Seltsame Ereignisse, unerklärliche Seltmorde, eine mysteriöse internationale Geheimorganisation und ein VR-Spiel, das Zivilisationen immer wieder neu erschafft.

Besonders fasziniert war ich von der Mischung wissenschaftlicher Erkenntnisse, seinem nüchternen Sprachstil und der Ideenvielfalt. Band 2 „Der Dunkle Wald“ habe ich auch schon mit großer Begeisterung gelesen!

Meine Rezension zu „Die drei Sonnen“.

8) „Illuminae“ von Jay Kristoff und Amie Kaufman

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Illuminae

Wer es noch nicht gelesen hat, sollte sich dringend überlegen, mal in der Buchandlung in „Illuminae“ hineinzulesen. Denn dieses Buchkonzept ist etwas ganz Besonderes.

Die Illuminae-Files bestehen aus einer Sammlung diverser Protokolle, Kameraaufzeichnungen, Tonübertragungen oder Chat-Benachrichtigungen. Dabei ist jede Seite  gestaltet und enthält Details, die eine Betrachtung wert sind. Die Illuminae-Files verfolgen kein normales Erzählkonzept, sondern durch diese Sammlung unterschiedlichster Dokumente entwickelt sich ein Bild, was auf dem Planeten Kerenza IV passiert und was den Überlebenden – abgeschnitten von jeglicher Kommunikation – auf ihrer Flucht mit drei Raumschiffen widerfahren ist.

Illuminae“ ist nicht nur ein Jugendbuch, sondern auch eine tolle Sci-Fi-Geschichte, die durch ihr Konzept ganz wunderbar aufzeigt, wie unterschiedliche Kräfte (oder Parteien) bei einer Extremsituation reagieren und dabei Entscheidungen treffen, die fatal sind, obwohl sie eigentlich nur das Richtige tun wollen.

Meine Rezension zu „Illuminae“.

9) „Starters & Enders“ von Lissa Price

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Starters10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Enders

 

Die beiden Bände von Starters & Enders habe ich als ungekürzte Hörbücher vor einigen Jahren gelesen und in sehr guter Erinnerung behalten. Besonders spannend fand ich die Idee, die schon viele unterschiedliche Adaptionen erfahren hat. Bei Lissa Price‘ Romanen boomt das illegale Geschäft des Körper-Leihens. Durch einen Sporenkrieg gibt es nur noch sehr junge und sehr alte Menschen, die weit über 100 Jahre alt werden.

Damit sich diese alte Generation wieder jung fühlen kann, schlüpfen sie für bestimmte Zeit in den Körper junger Menschen. So auch in den Körper von Callie, die sich elternlos um ihren kleinen Bruder kümmern muss und deshalb dringend Geld benötigt. Körpertausch und Kontrolle, Macht und Geld, Intrigen. Eine spannende Jugendbuch-Sci-Fi-Story!

Meine Rezension zu „Starters“.

Meine Rezension zu „Enders“.

10) „Dark Canopy & Dark Destiny“ von Jennifer Benkau

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Dark Canopy10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Dark Destiny

 

Wenn ich nur ein Buch (oder eine Buchreihe) nennen dürfte, bei der ich gefühlsmäßig vollkommen ins Chaos gestürzt wurde, dann ist das bis zum heutigen Tag „Dark Canopy“ bzw. „Dark Destiny“ von Jennifer Benkau. Ich habe so sehr mit den beiden Protagonisten gelitten, die für ihre Liebe Grenzen überschreiten und immer wieder Rückschläge erleiden müssen. Denn zwischen ihren Völkern gibt es so viel Hass, Angst und Gewalt.

Meine Rezension zu „Dark Canopy“.


Bloggeburtstag: Das Science-Fiction-Gewinnspiel

Und weil es so schön ist, wenn man Bloggeburtstag feiert, verlose ich 2x die beiden Bände von Becky Chambers Wayfarer-Reihe, die mich so über die Maßen begeistert haben. Sie entführen euch in eine Welt voller fremder Geschöpfe und Planeten:

10 Jahre El Tragalibros - Bloggeburtstag - Science Fiction Bücher - Buchverlosung

Ihr seid neugierig geworden?

Dann lest rein in „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten„.

Und hier geht’s ab zur Leseprobe von „Zwischen zwei Sternen.

Was ihr tun müsst, um eines der beiden kleinen Science-Fiction-Paket zu gewinnen? Beantwortet dazu einfach die folgende Frage bis einschließlich 17. Juli 2018:

::: Welches ist euer absolutes Lieblings-Science-Fiction-Buch,
das ihr mir empfehlen könnt? :::


Gewinnspiel-Regeln:

  1. Für einen Kommentar mit der Beantwortung der Gewinnspiel-Frage erhaltet ihr 1 Los im Lostopf.
  2. Zusätzliche Lose könnt ihr erhalten, wenn ihr diesen Beitrag über Twitter, Facebook oder Instagram teilt mit dem Verweis auf mich (@eltragalibros) – damit ich es auch mitbekomme & euer Los vermerken kann.
  3. Teilnahme nur ab 18 Jahren oder mit Einverständnis der Eltern.
  4. Wohnsitz in Deutschland.
  5. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  7. Die GewinnerInnen werde ich am Ende des Gewinnspiels anschreiben, per Mail oder falls nur alternativ möglich über die Social Media Kanäle Facebook, Twitter oder Instagram.
  8. Die Postadressen werden nach dem Gewinnspiel wieder gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben.

Vielen Dank an den Fischer TOR Verlag für die Möglichkeit, dieses Gewinnspiel zu veranstalten.


Morgen erwarten euch 10 Bücher zum Thema Astronomie!

Lust auf Mehr? Hier geht’s zur Feminismus-Bücherliste.

20 Kommentare

  1. 🙂 Liebe Ramona, ich gratuliere nochmals zu Deinem schönen Blog-Geburtstag und freue mich, dass Du mit Becky Chambers‘ „Zwischen zwei Sternen“ eines meiner besonderen Lieblingsbücher in Deiner Liste hast.

    Mein allerliebstes Lieblingsbuch empfehle ich Dir gerne, es sind Fantasy-Kurzgeschichten, die fälschlich (und entgegen ausdrücklicher Hinweise des Autors) als SciFi angesehen und auch so verkauft werden, da viele von ihnen SciF-Elemente aufweisen.

    Ray Bradbury: Der illustrierte Mann

    Falls Du es bereits besitzt, empfehle ich Dir von Herzen, auch einige seiner anderen, leider im Rahmen von Diogenes‘ Programmkürzungen nicht mehr dort erhältlichen Sammlungen, nämlich besonders diese drei:

    Ray Bradbury: Die goldenen Äpfel der Sonne
    (u.a.mit der für „Fahrenheit 451“ grundlegenden Geschichte „Der Fußgäger“)

    Ray Bradbury: Medizin für Melancholie

    Ray Bradbury: Mechanismen der Freude

    Du findest die feinen Büchlein 🙂 bei eBay in versch. Zuständen. 🙂

    Lieben Gruß
    Karl-Heinz

  2. Liebe Ramona,
    Ich verfolge täglich deine schöne Geburtstagsaktion und heute hast du mich mir mit dem Gewinnspiel eine tolle Morgenüberraschung beschert 🙂
    Ich möchte dir einen meiner liebsten SF-Romane empfehlen, der zugleich ein Klassiker ist: Der Wüstenplanet von Frank Herbert

    So, und jetzt gehe ich mal schnell teilen *GG*.

    Liebe Grüße,
    Sandra

  3. Hi,

    erst einmal alles Gute zum Bloggeburtstag! Ich durfte letztes Jahr das erste Jahrzehnt feiern und das ist wirklich etwas ganz Besonderes!

    Und weil du so von den Büchern schwärmst und die Frage ausnahmsweise echt einfach zu beantworten ist, nehme ich auch gern an dem Gewinnspiel teil. Mein Lieblings-SciFi-Buch bzw. eigentlich eher meine liebste SciFi-Reihe ist The Lunar Chronicles von Marissa Meyer. Ich hatte schon immer eine Schwäche für den Mond (Sailor Moon lässt grüßen *g*) und die Autorin konnte mich einfach vom ersten Band an einfach begeistern. Die Mischung von Märchen-Adaption(en) und SciFi ist einfach genial und die Charaktere habe ich im Laufe der Geschichte so lieb gewonnen, dass mir selbst der vierte Band, der mindestens doppelt so dick ist wie der erste, noch zu kurz war. Deshalb habe ich mich auch umso mehr über die Graphic Novel Fortsetzung gefreut, den zweiten Band davon muss ich allerdings noch lesen – ich will nur nicht, dass es dann wieder vorbei ist. Diese Reihe kann ich dir also wirklich nur empfehlen.

    Viele Grüße, Stephie

  4. Liebe Ramona,

    ich lasse dir einfach mal einen Glückwunsch zum Bloggeburtstag da, möchte aber nicht gewinnen, da ich die Bücher schon besitze.
    Deiner Top Ten ist eigentlich nichts hinzuzufügen. 🙂
    Liebe Grüße
    Kerstin

  5. Herzlichen Glückwunsch auch hier noch mal! Von deiner Liste kenne ich immerhin zwei Bücher und fand sie beide super, unser Buchgeschmack scheint also ähnlich zu sein. Den Marsianer mit seinem großartigen Humor habe ich sehr gefeiert. Großes Kino! Ready Player One hat mir auch sehr gut gefallen! Ein Tipp von mir wäre Metro 2033. Das Setting klingt erst mal sehr dystopisch, aber es geht auch sehr um Menschen und ihre Beziehungen, ganz toll! (Es gibt auch noch Metro 2034, das war auch ok, und dann noch 2035, das fand ich dann plötzlich so schlecht, dass ich es nicht bis zum Ende geschafft habe!) Und für den humorvollen Teil darf hier eigentlich Per Anhalter durch die Galaxis nicht fehlen. Du weißt schon, 42, immer ein Handtuch dabei und so. Klassiker. 🙂
    Liebe Grüße
    Nele

  6. Schönen guten Morgen und ganz herzlichen Glückwunsch zu so einem besonderen Jubiläum! Da bist du ja schon ganz schön lange beim Bloggen dabei und ein ganz alter Hase *lach* Ich wünsche dir weiterhin so viel Spaß und ein Hoch auf die nächsten 10 Jahre! 😀 Ich hab deinen Blog gleich mal in meinem Blogroll eingetragen, irgendwie hatte ich dich bisher noch nicht auf dem Schirm ^^

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt!
    Ich drücke allen die Daumen 🙂
    Die beiden Bücher hab ich übrigens schon gelesen und ich war davon sehr begeistert! <3

    Liebste Grüße, Aleshanee

  7. Becky Chambers liebe ich auch ( Bei der Verlosung würde ich trotzdem gern mitmachen, alles, was ich schon habe, wandert immer in der Schulbibliothek, die freut sich O:) ) ^_^ Southern Reach steht noch auf meiner Wunschliste ^^

    Meine liebsten SciFi Bücher sind „Die Hyperion Gesänge“ und „Endymion“ von Dan Simmons. Asimovs Roboter Foundation, Gibsons Neuromancer und Lems Robotermärchen ^_^ Also eher ein paar Klassiker 😉

  8. Ich bin ein Fan der Klassiker und somit würde ich dir „Der Schwarm“ von Frank Schätzing empfehlen. Es ist aus meiner Sicht DAS Science Fiction Buch schlechthin. Als Science Fiction Fan kennst du es aber vielleicht schon?
    Für die Verlosung hoffe ich auf jeden Fall auf mein Glück und wünsche dir ein schönes Wochenende!

  9. Ich bin Hauptsächlich mit den Klassikern der SF unterwegs, mein persönlicher ‚Lese ich immer wieder gerne‘ Autor ist Arthur C. Clarke, mein Lieblingsbuch hier „2001 – Odyssee im Weltraum“.

    Wer’s noch ruhiger mag, oder Clarke schon kennt, dem würde ich einen Blick in „Auf zwei Planeten“ von Kurd Laßwitz nahelegen.

    Zeitgemäßer „Simulacron 3“ von Daniel F. Galouye für die Martix-Fans.

    Philip K. Dick’s „Blade Runner“ (Träumen Androiden von Elektrischen Schafen) ist sehr Lesenswert.
    Ebenfalls großartig (und mit „Screamers“ perfekt umgesetzt) ist seine Kurzgeschichte „Variante Zwei“.

    Fans der Humoristischen SF kommen an Robert Sheckley’s Kurzgeschichten nicht vorbei.

    Und last but not least: Wer’s historisch und anspruchsvoll mag sollte unbedingt zu Connie Willis greifen.

  10. Was Lieblingsbücher angeht, tue ich mich immer etwas schwer – es gibt einfach so viele tolle Bücher und gerade Science-Fiction ist neben Fantasy mein allerliebster Bereich. Ich picke jetzt einfach mal einen dicken Wälzer heraus, der mich ziemlich fasziniert hat: „Anathem“ von Neal Stephenson. Das war keine einfache Lektüre (zumal ich die Orginalversion gelesen habe), aber dafür auch etwas Besonderes.

    „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ steht schon lange auf meinem Wunschzettel, über den Gewinn würde ich mich deshalb sehr freuen 🙂

  11. Hallo und herzliche Glückwünsche zu Deinem 10. Bloggeburtstag! Wow, 10 Bloggerjahre sind wirklich eine lange Zeit. Respekt für Dein Durchhaltevermögen! Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Freude und Erfolg mit Deinem Blog und viele unvergessliche Lesemomente.

    Vielen Dank für diese tolle Verlosung! Bei diesen großartigen Büchern muss ich unbedingt mein Glück versuchen.

    Ein Science-Fiction-Buch, das ich Dir gerne empfehlen würde, ist das Buch „Das Schiff“ von Andreas Brandhorst. Es ist ein wirklich einzigartiges Buch, das mich sofort in seinen Bann gezogen hat, sehr philosophisch aber auch physikalisch sehr genial.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Katja

  12. Hui, da sind echt viele Titel bei, die ich gelesen habe, aber auch einige, die ich noch unbedingt lesen will — nämlich die Titel von Becky Chambers! Das trifft sich ja gut 😀

    Also, mein absolutes Lieblings-Scifi-Buch ist.. hmm, da muss ich echt überlegen. Gibt so viele gute! Am liebsten mag ich vermutlich die Across the Universe Reihe von Beth Revis, All our wrong todays von Elan Mastai uuuund… Vermutlich irgendein alter Klassiker. Aber was ich dir noch empfehlen kann, ist Empress of the Sun von Ian MacDonald!

    Liebe Grüße aus Hessen,

    LG Tina

  13. Hey,

    Ich bin grad erst auf deinen Blog und auch dein Instagram Profil aufmerksam geworden, finde es aber jetzt schon ganz toll und werde mich da morgen mal ganz in Ruhe durchstöbern 🙂

    Mein Bruder hat erst vor kurzen die beiden Romane von Cixin Liu gelesen, die er super fand. Und dabei liest er sonst nie.

    Ich hab so gut wie nichts bisher im Sci Fi Bereich gelesen, aber du machst mich neugierig. Mein bisheriges Lieblingsbuch ist da wohl „Per Anhalter durch die Galaxis“ 🙂

    Liebe Grüße,
    Hannah

  14. Hui, das ist schwierig, da es ja so viele gute Bücher aus dem Bereich SF gibt.

    Da ich „Otherland“ noch nicht ganz durch habe, stimme ich mal für Dan Simmons‘ „Ilium“ und „Olympus“.

  15. Hallo,
    Uff, DAS SciFi Lieblingsbuch habe ich eigentlich nicht, da ich so vieles aus dem Genre mag. John Scalzi’s Krieg der Klone gehört aber auf jeden Fall weit oben auf die Bestenliste.
    Viele Grüße
    Ariane

  16. Hallo Ramona,

    erstmal Wow und Hut ab und herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahren! Das ist echt eine stolze Summe und deine Lieblinge sind hier sehr interessant, da konnte ich meine Wunschliste direkt etwas auffüllen. 🙂

    Mein Liebling ist Red Rising von Pierce Brown. Ich mag die Idee mit dem Mars, den Gesellschaftsschichten und die große Spannung, die sehr real wirkt und trotzdem wirklich Sci-Fi ist! Kennst du die Trilogie?

    Alles Liebe
    Anna

  17. Hallo Ramona 🙂

    Ich gratuliere dir ganz herzlich zu 10 Bloggerjahren. Ich wünsche dir auch weiterhin ganz viele tolle Geschichten, spannende Erlebnisse beim Bloggen und nette Menschen an deiner Seite!

    Eine Sci-Fi Reihe, die mir sehr gut gefallen hat, sind die Jugendbücher von Amy Kathleen Ryan. Band 1 und 2 sind in Deutschland unter dem Titel „Sternenfeuer“ erschienen, beim dritten Band warte ich leider noch immer auf eine Übersetzung.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)
    prettytiger(at)web.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.