10 Jahre El Tragalibros | 10 Lieblingscomics

10 Jahre El Tragalibros - Bloggeburtstag

Bloggeburtstag | 10 Jahre El Tragalibros | Die Welt der Comics

Am 30. Juni 2008 ging „El Tragalibros – der Bücherwurm“ zum ersten Mal online – und dieses Ereignis wird gefeiert in 10 Tagen mit 10 Bücherlisten zu Lieblingsbüchern und mit tollen Buchtipps aus unterschiedlichen Genres oder Themenbereichen.

Heute geht es um Comics und phantastische Welten die mittels Zeichenstift und fabelhaften Stories ins Leben gerufen werden. Bei mir als Comicleserin kommt es als allererste auf die Zeichnungen an, ich will betört werden von der Gestaltung, den Farben und dann natürlich auch von der Story und den Figuren!


1) „Saga“ von Brian K. Vaughn und Fiona Staples

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Saga 110 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Saga 210 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Saga 3

 

DIE. GRÖßTE. COMICSERIE. ÜBERHAUPT. Saga ist einfach atemberaubend! Eine Space-Opera mit den kuriosesten Figuren und einem kleinen Mädchen, um das sich alles dreht und windet: Ihre Eltern gehören zu sich bekriegenden Rassen und ihre Liebe und das Ergebnis, nämlich die kleine Hazel, ist den Kriegsführern ein Dorn im Auge. Der Krieg zwischen den beiden Spezies scheint so entscheidend zu sein, dass dieses Friedensgeschenk – ein lebender Beweis für ein friedliches Zusammenleben – nicht willkommen ist. Alana und Marko opfern alles, um ihre Tochter zu retten und fliehen dabei nicht nur vor einem Auftragskiller …

Saga“ besticht auf jeder Linie: Die Zeichnungen treffen genau mein ästhetisches Empfinden, die Story ist eine Mischung aus Lovestory, Abenteuer und jede Menge Science Fiction. Sie ist kurios, abgefahren und verrückt, aber auch emotional und spannend. Die Figuren sind ebenso abgedreht, wie die Geschichte und man fiebert als LeserIn einfach mit, wenn sich Marko, Alana und die kleine Hazel ins Abenteuer stürzen müssen und dabei auf allerlei kuriose Charaktere und fremdartige Planenten treffen.

2) „Low“ von Rick Remender und Greg Tocchini

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Low 110 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Low 2

 

Die Sonne stirbt und die Menschheit flieht in die Tiefen der Ozeane, um vorerst zu überleben. Jahrtausende vergehen, ohne dass die Sonden eine frohe Botschaft nach Hause senden; es scheint keinen Planeten zu geben, auf den die Menschen fliehen können. Die Wissenschaftlerin Stel Caine jedoch will nicht aufgeben. Und bringt damit ihre eigene Familie in höchste Gefahr.

Für „Low“ braucht man harte Nerven! Aber Rick Remender weiß einfach, wie man Geschichten im Comicformat erzählt. Die Zeichnungen sind eher etwas verschwommen, ich würde behaupten im Aquarell-Stil, was doch viel Raum für Interpretation lässt. Überzeugt hat mich an „Low“ tatsächlich die Geschichte, die wirklich knallhart ist: Eine Familie wird auseinandergerissen, die Gegner scheuen nicht vor Gewalt und es gibt jede Menge Opfer auf der Suche nach einer Überlebensmöglichkeit für die Menschheit – und mitten drin eine Familie über viele Jahre hinweg.

3) „Waisenvon Roberto Recchioni und Emiliano Mammucari

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Waisen 110 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Waisen 210 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Waisen 3

 

Waisen“ von Roberto Recchioni und Emiliano Mammucari gehört zu ebenfalls zu meinen Lieblingscomics. Es geht um einige ausgewählte Kinder in einer dystopischen Welt, die zu Supersoldaten ausgebildet werden und zwischen denen irgendwann die Pflichttreue kollidiert mit der Wahrheit über ihre Auftraggeber. Ich war vollkommen geflasht von dieser Science-Fiction-Comic-Reihe!

Auch hier stimmt alles: Story, Zeichnungen und Charaktere. Der Fokus liegt für mich bei „Waisen“ auf den Figuren, die sich in unterschiedliche Richtungen entwicklen und von treuen Teammitgliedern zu Gegnern werden oder sich gegen andere wehren müssen. Welche Opfer ist man bereit zu bringen, um a) der Menschheit zu helfen oder b) Gehorsam zu leisten?

4) „Descendervon Jeff Lemire und Dustin Nguyen

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Descender 110 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Descender 310 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Descender 2

 

TIM-21 ist ein Roboterjunge auf dessen Schultern das Schicksal der Galaxie liegt. Er besitzt Träume, wie sie eigentlich kein Roboter haben sollte und muss deshalb fliehen vor den Auftragskillern, die ihn verfolgen. Denn inzwischen werden die einst von Menschenhand erschaffenen Roboter als tödliche Maschinen verstanden. Eine geheimnisvolle Kraft hat nämlich schon einmal versucht, mit gigantischen Robotern die Menschheit zu vernichten. Mittendrin landet TIM-21, der eigentlich nur eines will: seinen verloren gegangen menschlichen Bruder Andy wiederfinden.

Ich bin ein ganz großer TIM-21-Fan! Dieser kleine Kerl ist zuckersüß und gerät in das aufregendste Abenteuer seines Lebens (^^). In „Descender“ geht es um die Themen Freundschaft, Menschlichkeit, Schicksal und Künstliche Intelligenz. Wer hat das Recht darauf sich lebend zu nennen und überhaupt zu existieren? Welche Seite ist die Gute und welche die Schlechte? Was steckt hinter dem, was TIM-21 sieht, fühlt, träumt?

5) „Gung Hovon Benjamin von Eckartsberg und Thomas von Kummant

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Gung Ho 110 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Gung Ho 210 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Gung Ho 3

 

Auch „Gung Ho“ spielt in einer eher nahen Zukunft, als die Menschen nur noch in kleinen Stämmen zusammenleben, geschützt von hohen Zäunen, denn gefährliche Affenwesen, die Weiße Plage, haben die Welt für sich beansprucht und die Menschheit dezimiert. Und wenn man als Mensch in der Gefahrenzone nicht aufpasst, wird man von ihnen brutal zerfleischt. In den einzelnen Siedlungen herrschen strikte Regeln, weshalb es dort keinen Platz für aufsässige Außenseiter gibt – denn die Weiße Plage fordert schneller Opfer, als man glaubt.

Die beiden Jugendlichen Zack und Archer Goodwoody haben den Bogen überspannt. Seit dem Tod ihrer Eltern lebten die Brüder im städtischen Waisenhaus. Dabei haben sie es sich jedoch mit den Autoritäten gründlich verscherzt. In Siedlung Nr. 16, dem Fort Apache, erhalten sie eine letzte Chance. Allerdings liegt die Siedlung mitten in der Gefahrenzone und welch schreckliche Gefahr die Weiße Plage tatsächlich ist, müssen die Brüder auf die harte Tour lernen.

Gung Ho“ erzählt vom Erwachsen werden und zeigt gleichzeitig die Dynamik in einer kleinen Gruppe von Jugendlichen und einem Stamm, der um’s Überleben kämpft im Angesicht dessen, dass der Mensch nicht mehr die Hoheit über die Erde besitzt. Wer draufgängerische Helden mag, ist mit „Gung Ho“ genau richtig bedient.

6) „Death Experiencevon Denis Bajram und Valérie Mangin

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Death Experience

Bisher sind erst zwei Bände von „Death Experience“ erschienen, aber allein die Story hat mich einfach total gepackt. Das Leben nach dem Tod, auf der Spur einer Seele, die vom Leben in den Tod hinüber gleitet, direkt hinein in das Unbekannte und Unvorhersehbare.

Darum geht es:

Katlyn Fork, die berühmte amerikanische Milliardärin, kann es nicht ertragen mitanzusehen, wie ihr einziger Sohn an einer furchtbaren Krankheit zugrundegeht. Sie entscheidet sich, das Unmögliche zu versuchen: ihn bis an die Schwelle des Todes zu begleiten und zu verhindern, dass er sie überschreitet.

Dafür versammelt sie ein Team von Wissenschaftlern, das ein fantastisches Raumschiff konzipiert, imstande, einer körperlosen Seele zu folgen. (Quelle: Splitter Verlag)

7) „Zaubervon Jean Dufaux und Jose Luis Munuera

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Zauber 1

Ein magisches Märchen gefällig? Dann solltet ihr euch den 4-teiligen Comic „Zauber“  von Jean Dufaux und Jose Luis Munuera etwas  genauer ansehen. Es geht um Macht und Liebe, um Entscheidungen, die getroffen werden müssen, aus Pflicht und Position und gleichzeitig um Gut und Böse, was nicht immer klar zu trennen ist. Besonders in Zeiten, in denen die eigenen Reihen Verrat begehen … Hauptfigur ist die neu gekrönte Königin Blanche, die noch lernen muss, wem sie vertrauen kann und was es alles erfordert ein so hohes Amt einzunehmen und für ein ganzes Volk verantwortlich zu sein.

8) „Sin City“ von Frank Miller

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Sin City

Knallharte Bilder, knallharte Story. Wer die Verfilmungen von Sin City kennt, dem brauche ich nichts erzählen, denn auch die Comic-Vorlagen von Frank Miller haben es in sich.

Sie zeichnen wortwörtlich die tiefsten Schattenseiten des Menschen und das Unglück, das manch eine gute Seele ereilen kann. Brutal und schonungslos, werden seine Figuren angegriffen und manche von ihnen schlagen ebenso hart zurück, eignen sich einen Weg zum Überleben an, der nur dem Stärkeren (oder Gewitzteren) gehören kann. Frank Millers Sin-City-Comics schicken mich beim Lesen immer in eine andere Welt, die dann doch wieder auf so extreme Art und Weise der unseren gleicht – eine Welt, die ungerecht ist und in der man immer kämpfen muss, um zu überleben.

Der Stil von Sin City ist in schwarz-weiß gehalten und die Zeichnung haben etwas Kaltes und Nüchternes an sich, das die Ereignisse in ein wertfreies Licht setzt. Millers Figuren hingegen erleben eine extreme Wandlung durch das Schicksal, das sie ereilt. Eine Wandlung, die schmerzhaft sein kann und ebenso viel Widerwillen bei den Figuren, wie beim Leser auslöst.

9) „Das Graveyard-Buch“ von Neil Gaiman

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Das Graveyard-Buch

Einfach nur zuckersüß ist dagegen „Das Graveyard-Buch“ von Neil Gaiman, welches die Geschichte von Nobody erzählt, einem kleinen Jungen, dessen Familie brutal ermordet wird. Er kann überleben und flieht auf den Friedhof, wo die Geister der Toten ab sofort auf Nobody aufpassen. Seine Lehrmeister sind über die Jahre hinweg die Friedhofsgeister, ein Vampir und ein Werwolf. Doch das friedliche Zusammensein wird gestört, als der Mörder seiner Eltern auf Nobody aufmerksam wird, denn er was das eigentliche Ziel seines Mordauftrags …

Eine wunderbare Geschichte über einen Jungen, der eine neue Familie erhält mit etwas Phantastik, einer Prise Düsternis und kuriosen Gestalten.

10) „Black Sciencevon Rick Remender und Matteo Scalera

10 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Black Science 110 Jahre El Tragalibros - 10 Jugendbücher - Black Science 2

 

Achtung: „Black Science“ ist ein bisschen schwierig, weil absolute Verwirrungsgefahr besteht. Das liegt einfach an der Story, denn die ist ein bisschen chaotisch:

Grant McKay, ein begnadeter Wissenschaftler hat das Unmögliche möglich gemacht: er hat das Geheimnis der Dunklen Materie entschlüsselt, doch dabei ist etwas schief gegangen: Über die Grenzen der Realität hinaus treiben er und seine Crew – darunter seine beiden Kinder – in den Weiten des Eververse herum und entdecken dabei nicht nur gefährliche Spezies und ganz andere Welten, sondern auch Paralleluniversen zu ihrer eigenen Welt und damit ihre eigenen Doppelgänger.

Inzwischen gibt es die Reihe auch auf Deutsch, was einem als Leser sicherlich Erleichterung beim Verständnis schafft. Ich habe neulich erst mehrere Bände hintereinander „inhaliert“, was mir für das Verstehen der Story durchaus geholfen hat.


::: Habt ihr auch Lieblingscomics? :::


Morgen geht es hier weiter mit 10 Buchtipps zum Thema Feminismus!

Lust auf mehr? Die gestrige Bücherliste findet ihr hier zum Thema: Top 10 dystopische und postapokalyptische Bücher.

3 Kommentare

  1. Liebe Ramona,
    interessante Zusammenstellung, da sind auch Empfehlungen für mich drunter – denn „Zauber“ beispielsweise kenne ich noch gar nicht. Danke dafür 🙂
    Mit Saga bin ich noch immer nicht so recht voran gekommen, habe bisher nur zwei Sammelbände gelesen. Ehrlich gesagt, hat mir bisher am besten die Lügenkatze gefallen. Die Story ist ansonsten auch gut, aber das Besondere habe ich wohl noch nicht entdeckt.
    Gung Ho muss ich mir wohl auch mal anschauen … Hach – immer diese Tipps.
    Danke für die Liste und diesen Einblick in deine Comicvorlieben 🙂

    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Liebe Sandra,

      da habe ich ja nun mein „Soll“ erfüllt, wenn ich dir als größte Comic-Expertin noch einen Comic vorstellen konnte, den du noch nicht kanntest. Ich bin gespannt, was du davon hälst.
      Aber: So so so schade, dass dir Saga nicht so wirklich zusagt. Ich finde die Zeichnungen wirklich bombastisch, kann’s gar nicht anders ausdrücken – es ist alles so verrückt und überhaupt. Ich liebe diese Comicreihe. xD

      Liebe Grüße
      Ramona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.