[31 Tage – 31 Bücher] Tag 11 – Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jetzt hasst

Vorneweg – ich hasse keine Bücher, wie ich in Tag 4 bereits festgestellt habe ^^ – dennoch fällt mir dazu ein Buch ein:

Die Leiden des jungen Werthers von Johann Wolfgang von Goethe

Empfohlen wurde mir das Buch damals von einer Freundin, die auch gerne Klassiker gelesen hat. Die Leiden des jungen Werther haben sie von Anfang an begeistert und so habe ich es außerhalb der Schule in meiner Freizeit gelesen – und war ebenfalls begeistert. Leider mussten wir es dann in der Schule auch noch lesen und haben es so auseinandergenommen, dass es mir nicht mehr gefallen hat. Auch das wiederholte Lesen an der Universität hat mir das Buch leider nicht mehr näher gebracht …

2 Kommentare

  1. Ah ja, die guten alten Schullektüren, die nicht so fürchterlich wären, würde man sie nicht in der Schule zerhacken. Die Bücher, die ich in der Schule lesen musste, finde ich durchweg schrecklich. Allerdings bin ich mir sicher, dass das nicht der Fall wäre, hätte ich sie aus freien Stücken und ohne qualvolle Interpretationen gelesen.

  2. Es geht wohl jedem Leser so, dass er in seiner Jugend Bücher gelesen hat, die er damals ganz toll fand. Wenn man dann nach einigen Jahren die Bücher nochmals liest, kann man oft selber nicht mehr verstehen, warum man von dem Buch so begeistert war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.