Statistik vom Juni 2015

Gelesen:
Ashley Ream: 30 Tage und ein ganzes Leben
Rene Denfield: The Enchanted
JoJo Baker: Im Hause Longbourn
Jacqueline Kelly: Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen
Drawert/Cendrars: Reisen im Rückwärtsgang
Julia Wolf: Alles ist Jetzt
Ortwin Ramadan: T.R.O.J.A. Komplott
Franz Berzbach: Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen

Gehört

Re-read:

 

Angefangen:
Jan Ellison: Das Jahr, in dem ich zwanzig wurde
Melanie Raabe: Die Falle

Buchzuwachs:
Rene Denfield: The Enchanted
Nick Hornby: Funny Girl
Margaret Atwood: Maddaddam
Julia Wolf: Alles ist jetzt
V. E. Schwab: A darker Shade of Magic
Lauren Oliver: Rooms
Ortwin Ramadan: T.R.O.J.A. Komplott
Carys Bray: A Song for Issy Bradley
Menna van Praag: The House at the End of Hope Street
Drawert/Cendrars: Reisen im Rückwärtsgang
Gerbrand Bakker: Juni
Nadine Gordimer: Beethoven war ein Sechzehntel Schwarz
Franz Berzbach: Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen
Jenny-Mai Nuyen: Nacht ohne Namen
Bettina Belitz: Mit uns der Wind
Sally Gardner: Zerbrochener Mond
Vince Vawter: Wörter auf Papier
Tracy Holczer: Löffelglück

Aussortierte Bücher:

Buchabbrüche:
Das Jahr, in dem ich zwanzig wurde von Jan Ellison

Aktueller SuB-Stand: 182 Bücher

+18 | – 8

Fazit:
Was bringt ein Urlaub in London? Jede Menge neuer Bücher! Die englische Sprache hat mich wieder gepackt und das nicht nur mit einem Dialekt a lá very British. Nach England ging es aber mit dem Shopping fröhlich weiter, denn was macht man denn sonst so im Urlaub? Richtig, durch Buchhandlungen stromern und tollen Bücher bestellen! Das Lesen ist dabei etwas vernachlässigt worden, der Juni bleibt dennoch mein bisher liebster Monat mit dem Hashtag #happyme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.