[Bloggeralphabet] E wie E-Mails

52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
 Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist.
 Wie genau das Blogger-Alphabet funktioniert und wie du teilnehmen kannst, findest du hier.

Bekommst du über deinen Blog viele Mails?

Die E-Mail-Flut hält sich bei mir tatsächlich in Grenzen, worüber ich sehr dankbar bin. Manchmal gibt es kleine Peeks, an denen unheimlich viele E-Mails einlaufen, aber die sind relativ selten.

Wie oft liest du deine E-Mails? Und wie schnell antwortest du im Schnitt?

Meine E-Mails lese ich meist täglich, da sie mir über mein Smartphone angezeigt werden. Manchmal überfliege ich sie nur, wichtige Nachrichten lese ich aber sofort – da hält mich die Neugierde nicht zurück. Alles andere verschiebe ich dann auch schon mal gern um ein bis zwei Tage, wenn ich Zeit dafür habe.

Findest du E-Mails in Anbetracht von WhatsApp & Co. noch zeitgemäß?

Ja durchaus. Denn WhatsApp und andere Messenger sind für den privaten Gebrauch ziemlich praktisch. Es gibt zwar inzwischen auch WhatsApp-Benachrichtigungsdienste, ich persönlich scheue mich aber noch davor meine Handynummer an Unternehmen weiterzugeben. Man bekommt schon genug Spam via E-Mail, ich will das nicht auch noch auf meinem privaten Handy haben.

Vereinbarst du Kooperationsanfragen lieber per Mail oder am Telefon?

Per E-Mail, denn dann habe ich alles Schwarz auf Weiß vorliegen und muss mich nicht auf mündliche Aussagen berufen, das finde ich doch immer etwas schwierig.

Hast du eine Mail-Signatur für deinen Blog eingerichtet?

Aber sicher doch! Damit man mich schnell und unkompliziert kontaktieren kann, gehört es dazu. Auch wenn ich selbst Anfragen rausschicke, ist es wichtig, dass der Empfänger gleich weiß, wer ich bin und was ich mache. Mit einer E-Mail-Signatur sind alle notwendigen Informationen an einem Platz.

Hast du Newsletter von anderen Bloggern abonniert? Welche Newsletter kannst du empfehlen und warum?

Ich habe RSS-Feeds via E-Mail von ein paar Bloggern abonniert, aber meist lese ich die dann auch nicht, sondern schaue bei meinen unregelmäßigen Blogrunden direkt auf den Blogs vorbei. Besser funktioniert für mich Bloglovin oder aber auch Twitter, dort wird man wunderbar über die Neuigkeiten von Bloggern informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.