[Bloggeralphabet] M wie Mediakit

52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
 Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist. Wie genau das Blogger-Alphabet funktioniert und wie du teilnehmen kannst, findest du hier.

Hast du ein MediaKit?

Nein, bisher habe ich die Notwendigkeit eines MediaKits für mich noch nicht erkannt.

Wie seht ihr das – ist ein MediaKit inzwischen schon Pflicht geworden?

Ich glaube „Pflicht“ ist doch zu hoch gegriffen. Ein MediaKit ist nicht notwendig, besonders dann, wenn man sein Blog als reines Hobby betreibt. Sobald man aber mit Firmen oder in meinem Fall mit Verlagen und Autoren zusammenarbeitet, scheint es immer bedeutender zu werden, dass man nachweisen kann, wie viel Reichweite, Besucher, Page Impressions & Co. das eigene Blog samt der Social Media Kanäle besitzt.

Lange Zeit war mein Blog für mich auch ein „Lebensausgleich“ (immerhin besteht es schon seit 2008) zwischen Studium, Beruf und Co. konnte ich dort der Welt der Literatur folgen, lese und schreiben ohne mir mehr Gedanken machen zu müssen. Da ich selbst aber beruflich nun im Marketingbereich gelandet bin, mache ich mir natürlich auch für mein Blog und seine Kanäle immer mehr Gedanken, wie ich mich positionieren möchte, welche Optimierungsmöglichkeiten es gibt und welche für „El Tragalibros“ auch passend sind. Das potentielle MediaKit spielt dabei immer häufiger eine Rolle und ich denke, früher oder später werde ich auch eines für mein Blog basteln!

Wie ist das bei euch: Habt ihr ein MediaKit oder wurdet sogar schon danach gefragt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.