[Bloggeralphabet] P wie Promotion (Blogwerbung)

Bloggerlaphabet

52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist. Wie genau das Blogger-Alphabet funktioniert und wie du teilnehmen kannst, findest du hier.

Die heutige Runde des Bloggeralphabets widmet sich dem Thema Blogwerbung bzw. Promotion. Für mich ein durchaus sehr spannendes Thema, weil ich gerade Werbearten im Netz analysiere, nicht nur für’s Blog sondern im Allgemeinen.

Machst du Werbung für deinen Blog?

Na klar doch! Vor allem über meine Social Media Kanäle teile ich meine Blogbeiträge, in Facebookgruppen und manchmal – aber erst seit kurzem – schalte ich bezahlte Facebookwerbung. Bei letzterem bin ich in einer Experimentierphase und weiß noch nicht, was daraus werden wird – die kostenlose Variante der Blogwerbung ist mir natürlich lieber. (-;

Wie viel Zeit investierst du durchschnittlich in das Bewerben deines Blogs bzw. eines neuen Posts?

Hm, nun durchschnittlich wird das eine halbe Stunde sein, da ich meine Kanäle ja kenne und dann zu unterschiedlichen Tageszeiten im Verlauf von ein paar Tagen meine Posts kommuniziere – das schwankt natürlich und ist davon abhängig, wie viel noch so drum herum passiert. Über das normale Teilen hinaus verwende ich aber auch noch Zeit, um bspw. extra Bilder für Twitter zu erstellen, was nochmal aufwändiger ist. Insgesamt würde ich also mal schätzen, dass die Bewerbung eines Posts auf eine Stunde kommt. Das ist aber auch immer vom jeweiligen Beitrag abhängig. Nicht jeder Blogbeitrag ist so aufwändig sowohl in seiner Erstellung als auch im nachgelagerten Bewerben.

Teilst du neue Beiträge in sozialen Netzwerken? Wie und wo genau?

Wie schon erwähnt: Ja. Besonders Twitter und Facebook sind meine Netzwerke. Wenn ich dran denke, werden die Beiträge auch auf Google+ geteilt, das war aber noch nie so wirklich mein Netzwerk, da es sich aber in den Suchergebnissen auf Google bemerkbar macht, bin ich dazu übergegangen die Beiträge auch dort zu teilen. Auch einige Facebookgruppen habe ich, die sich mit Buchrezensionen & Bloggern auseinandersetzen. Damit kann man gute und kostenlose Blogwerbung schaffen und mich im besten Fall noch austauschen!

Über welche Quellen kommt bei dir der meiste Traffic, wo lohnt es sich für dich besonders, Werbung zu machen?

Das ist dann doch Facebook, knapp gefolgt von Twitter, weil ich dort auch tatsächlich am meisten Zeit verbringe und auch investiere. Dort diskutiere und kommuniziere ich viel, was sich dann für’s Blog natürlich auch bemerkbar macht.

Hast du schon mal über Printprodukte auf dein Blog aufmerksam gemacht, beispielsweise über Visitenkarten, Flyer oder eine Anzeige?

Visitenkarten sind ja eigentlich schon fast ein Muss. Die habe ich in reichlicher Menge vorrätig, denn auf jedem Event, an welchem man Blogger oder Verlage trifft, ist es sinnvoll seine Visitenkarten auszupacken und zu tauschen. So bin ich schon auf viele tolle Blogs & BloggerInnen aufmerksam geworden!

Welche Tipps kannst du anderen Bloggern geben, die ihr Blog bekannter machen möchten?

Ich glaube im Buchbloggerbereich lohnt sich immer noch die persönliche Kommunikation, Blogbesuche und das Schreiben von Kommentaren, um so sein Netzwerk auf- und auch auszubauen. Bezahlte Werbung kann man testen, ist aber wohl noch kein absolutes Muss. Aber auch die Social Media Kanäle haben in den letzten paar Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Hier sollte man sich selbst ein paar raussuchen, mit denen man gut klar kommt, denn alle Kanäle zu bespielen, die es gibt, ist schier unmöglich und lohnt sich auch nicht, denn Zeit zum Bloggen und für das Offline-Leben sollten ja auch noch bleiben!

Wie sieht eure Blogwerbung aus? Habt ihr Tipps oder Erfolge, die ihr teilen möchtet? Ich bin gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.