[Buchabbruch] Kann das noch gesund sein?

Ja, ihr lest richtig. Ich breche schon wieder ein Buch ab. Langsam frage ich mich, ob das an mir liegt oder ob die Bücher einfach so schlecht sind, die ich gerade lese. Aber immer noch gilt: Äußerst wenig Lesezeit, die optimal genutzt werden will und momentan habe ich das Gefühl, dass das überhaupt nicht der Fall ist. Deshalb wird Nachtzug nach Lissabon auch vom Lesestapel genommen und aussortiert (ja ich bin da momentan ganz radikal!). Wenn ich so weiter mache, dann beträgt mein SuB bald 0 Bücher. (Wenn das je der Fall sein sollte, dann wein ich O__o)

Und was tue ich nun?

6 Kommentare

  1. Ich kann ja auch nur schwer Bücher abbrechen. Ich wünschte ich hätte deine Disziplin und würde es das ein oder andere Mal einfach tun. Nun ja. Nachtzug nach Lissabon steht ja bei mir auch rum, aber nicht auf dem SuB weil es nicht mein Buch ist. Interessiert hat es mich bisher auch nur wenig

  2. Ich hoffe nur, dass das keine ansteckende Krankheit ist?!  :schweig:
    Aber ich drücke dir die Daumen, dass das nächste Buch endlich wieder ein Kracher ist und du zufrieden beenden kannst. Achja, “Nachtzug nach Lissabon” hatte ich auch vor einem Jahr oder so abgebrochen…nach ca. 100 Seiten fand ich es noch immer so langweilig, dass ich aufgehört habe  :zwink:

  3. Ich glaube “Genopolis” wird mich aus diesem Teufelskreis befreien!!! Ich bin gerade aufgestanden, hab es angestarrt und mir gedacht: Wenn ich nicht so viel zu tun hätte, würde ich sofort weiterlesen. ^^

    @ Katha: Also das beruhigt mich doch jetzt stark, dann scheinen wohl doch die Bücher Schuld zu sein und nicht meine Person! 😀

     

  4. “Nachtzug nach Lissabon” musst du aber trotzdem mal aufheben und zu gegebener Zeit nochmal auspacken. Ich verstehe, dass man es abbricht, aber es ist trotzdem nicht komplett schlecht!
    Ich habe einen Lesetipp und zwar “Das Spiel des Engels” :heart: !!!

  5. Also wenn das ansteckend ist, dann hast du’s sicher von mir 🙂 Aber mir geht es da im Moment ganz genauso. Ich gehe sehr rigoros mit meiner Lesezeit um und obwohl ich die neuen Bücher ebenso sorgfältig aussuche, sind halt manchmal welche dazwischen, die mich dann eben doch nicht überzeugen. Abbrechen ist da definitiv die bessere Wahl. Und einem SUB in Richtung Null beuegen ja Neuerscheinungen ziemlich gut vor 😉

    Mit den besten Wünschen für zukünftig bessere Lektüre!
    Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.