[Buchmomente] Aufgabe 4+5 – Durchbohren und „Zeichnen“

Wenn mich die Wut packt, dann drücke ich gerne mal extra fest mit dem Bleistift auf, Löcher in ein Buch gebohrt habe ich allerdings noch nicht – halt – jetzt schon!

Dabei habe ich meiner künstlerischen Ader freien Lauf gelassen, wie ihr euch denken könnt. Zum einen habe ich den Bleistift vom Mitteldeutschen Verlag genommen (den hab ich von der Leipziger Buchmesse) – schließlich geht es hier schon um das Thema Buch! Zum anderen war ich dabei nicht nur zerstörerisch am Werke, sondern sogar richtig kreativ (ob sich das zum Ausstellen eignet, vielleicht kann ich mir einen Namen als Künstlerin verschaffen?!).

Der Smilie ist nur für euch! 😀

Aber damit war der Kreativität noch kein Ende gesetzt. Denn die nächste Seite versprach kunterbunt zu werden! Dicke Linien, dünne Linien, krakelige Linien, gerade Linien (oder zumindest so ungefähr). Ich hab einfach mal alle meine bunten Stifte hier in Konstanz zusammen gesucht und angefangen. ^^

EDIT: 15.08.2017: Bilder sind beim Bild-Umzug verloren gegangen.

6 Kommentare

  1. Jaaaa das hab ich früher auch gemacht! Hier sollte ich aber Linien zeichnen! Es gibt noch irgendwo eine Seite, da kann ich künstlerisch ungebunden sein. ^^ Die Seite wird dann wohl kein Weiß mehr kennen. 😀

  2. Hey Hey, behandelt man so denn ein Buch? Ich finde schon, denn wer Buchliebhaber ist, der lässt seine Bücher nicht ungebraucht im Regal stehen, sondern er benutzt sie, liest sie, geniest sie und passt nicht auf, dass auch ja kein Eselsohr oder andere Gebrauchsspuren das Buch vernichten 😉 Also weiter so, auch wenn dieses Buch natürlich dafür geschaffen wurde um es richtig zu Gebrauchen  :zwink:
     
    Achja, Künstlerin bist du natürlich auch, ich warte hier in Berlin mal auf deine Wanderausstellung…. :sing:

  3. Ich finds toll, dass du die ganze Zeit davon berichtest, was du dem armen Buch antun musst. Hab richtig Lust bekommen mir das auch zu kaufen! 😉

  4. Ich habs mir gekauft! Ich habs mir gekauft! Kari hat einfach zu gut Werbung gemacht… harhar. Auf gehts zum Stressabbau!!! :boeseguck:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.