[Buchtipps] Meine liebsten Weihnachtsbücher

 

Jedes Jahr zur Adventszeit bekomme ich Lust nicht nur Weihnachtfilme zu schauen, die Adventsdeko auszupacken und Plätzchen zu essen sowie Glühwein zu trinken, sondern auch Weihnachtsbücher zu lesen. Jedes Jahr wird aber genau das zur schwierigsten Aufgabe. Wo sind die guten Weihnachtsbücher geblieben, die nicht nur Love Stories in weihnachtlichem Gewand sind? Manchmal entdecke ich noch eine Perle, die mir die Adventszeit versüßt, oft ist es aber leider auch so, dass ich meine alten Bücher herauskrame und noch einmal lese. Deshalb seid ihr gefragt: Welche Bücher lest ihr zur Weihnachtszeit und habt ihr Buchtipps für mich? Denn ich suche Weihnachtsbücher die sich nicht nur mit Sie sucht ihn (oder umgekehrt) befassen, sondern noch viel mehr Facetten der Weihnachtsstimmung teilen!

Meine all-time Favoriten in der Weihnachtszeit will ich euch aber nicht vorenthalten:

Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens

Inhaltsangabe Verlagsseite:

Weihnachtszeit ist Zeit des Erzählens – vorm Tannenbaum oder am Kamin, wenn es draußen frostig kalt und drinnen schön kuschelig warm ist. Diese von Eric Kincaid wunderschön illustrierte Geschichte gehört zu den bekanntesten und beliebtesten der Weltliteratur. Bereits 1843 schrieb Charles Dickens seine “Weihnachtsgeschichte”, die auch heute noch Kinder und Erwachsene fasziniert. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge wird am Heiligen Abend vom Geist der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht besucht, und der Leser darf miterleben, wie der herzlose alte Mann zu einem liebenswerten Unterstützer der Armen wird.

The Christmas Train von David Baldacci

Inhaltsangabe Autorenseite:

Disillusioned journalist Tom Langdon must get from Washington to Los Angeles in time for Christmas. Forced to travel by train, he begins a journey of rude awakenings, thrilling adventures, and holiday magic. He has no idea that the locomotives pulling him across America will actually take him into the rugged terrain of his own heart, as he rediscovers people’s essential goodness and someone very special he believed he had lost.

Filled with memorable characters who have packed their bags with as much wisdom as mischief, the tale shows how we do get second chances to fulfill our deepest hopes and dreams, especially during the season of miracles.

Zu meiner Rezension

Dash & Lilys Winterwunder von Rachel Cohn und David Levithan

Inhaltsangabe Verlagsseite:

Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – ohne sich jedoch zu begegnen. Immer größer wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …

Zu meiner Rezension

Wunder einer Winternacht von Marko Leino

Inhaltsangabe Verlagsseite:

Hoch oben im Norden lebt der kleine Nikolas. Als er durch einen tragischen Unfall zur
Waise wird, nimmt das ganze Dorf sich seiner an. Ein Jahr lang darf Nikolas bei jeder Familie bleiben. Wenn der Weihnachtsabend
naht, muss er weiterziehen.

Voller Dankbarkeit schnitzt Nikolas Jahr für Jahr Geschenke für «seine» Familie. Als er zum bösartigen Tischlermeister Lisakki in
die Lehre kommt, scheint sein Glück vorbei.
Der bärbeißige alte Mann hasst Kinder …

Und welche Bücher gehören für euch zur Weihnachtszeit? Oder habt ihr in diesem Jahr sogar schon eine Neuentdeckung gemacht?

2 Kommentare

  1. Ich lese auch sehr gern bestimmte Bücher immer wieder an Weihnachten und der Zeit darum herum! Da meine Zeit eher knapp ist und ich auch sonst ein großer Fan von Kinderbüchern bin, ist meine Adventsauswahl auch eher von kurzen Kinderbüchern dominiert:

    “Hinter verzauberten Fenstern” von Cornelia Funke: Ein Geschwisterpaar und ein geheimnisvoller Adventskalender in Form eines Hauses, in das man hineinfallen kann…

    “Es ist ein Elch entsprungen” von Andreas Steinhöffel: Es ist so lustig, jedes Jahr, es wird nicht langweilig, wenn Mr. Moose auf Sören fällt!

    “Der kleine König Dzember” von Axel Hacke: Ja, es hat eigentlich nichts mit Weihnachten zu tun. Außer vielleicht der Name Dezember, aber das war es auch schon. Es ist für mich trotzdem genau für diese Zeit des Jahres ein wunderbar schönes Buch, das zum Nachdenken anregt, mit wundervollen Gesprächen zwischen dem Erzähler und dem kleinen König Dezember, der in der Wand wohnt und mit jedem Tag kleiner wird anstatt zu wachsen. Eher kein Kinderbuch.

    “Hercule Poirots Weihnachten” von Agatha Christie: Yipie, es ist Weihnachten, die ganze Familie kommt zusammen, viele Leute sind im großen Haus versammelt, alle mit ihrer Geschichten, ihren Fehden und ihrer Vergangenheit! Weihnachtsstimmung pur? Da stirbt der Hausherr auf unnatürliche Weise. Aber Hercule Poirot ist schon zur Stelle, denn selbst an Feiertagen rasten seine grauen Zellen nicht!

  2. Hi Ramona!

    Ich bin niemand, der abhängig von Jahreszeiten lust hat, thamtisch passende Bücher zu lesen. Aber ich habe auch noch nie wirklich Bücher gelesen, die Weihnachten themathisieren und irgendwie stößt man im Netz immer nur auf “bekannte” Bücher, von denen man meist schon den Film kennt oder die einen nie interessiert haben. Du führst ein paar Bücher auf, die ich so nich nicht kenne und die ich mir mal direkt notiere, damit ich sie hoffentlich bis zum nächsten Fest lesen kann!

    Liebe Grüße
    Henrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.