Buchverlosung: Glaube Liebe Tod von Gallert & Reiter

Buchverlosung: Glaube Liebe Tod Buchjournal-GewinnspielBuchverlosung „Glaube Liebe Tod“

Seit einiger Zeit erhalte ich als Bloggerin das Buchjournal direkt ins Haus geliefert. Das Buchjournal – für diejenigen, die es noch nicht wissen – ist das kostenlose Buch-Magazin der MVB (Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH), das es in vielen Buchhandlungen zum Mitnehmen gibt.

Mit dem Heft 3 hat sich das Buchjournal-Team auch noch ein schönes Blogger-Goodie überlegt und „Glaube Liebe Tod“ von Peter Gallert und Jörg Reiter gemeinsam mit dem Heft verschickt. Dieser Krimialroman aus dem Ullstein Verlag gehört zu einer neuen Krimi-Reihe mit Seelsorger Martin Bauer als Protagonisten.

Inhaltsbeschreibung des Verlages:

Ein Polizist steht auf der Duisburger Rheinbrücke und will sich in die Tiefe stürzen. Der Seelsorger Martin Bauer soll ihn daran hindern. Er klettert einfach über das Geländer und springt selbst. Überrumpelt springt der Beamte hinterher, um Bauer zu retten. Gemeinsam können sie sich aus dem Wasser ziehen. Bauer hat hoch gepokert, aber gewonnen. Doch wenige Stunden später ist der Polizist tot, nach einem Sturz vom Deck eines Parkhauses. Ein klarer Fall von Selbstmord, gegen den Beamten wurde wegen Korruption ermittelt. Bauer weiß nicht, was er glauben soll. Und er sieht die Verzweiflung in der Familie des Toten. Auf der Suche nach der Wahrheit setzt er alles aufs Spiel …

Da ich keine große Krimi-Leserin bin, möchte ich mein Exemplar zu „Glaube Liebe Tod“ unter allen KommentatorInnen verlosen*! Beantwortet mir dazu unter diesem Beitrag bis Montag, 04.09.2017, 23:59 Uhr folgende Frage:

Wer ist eure Lieblingsermittlerin oder euer Lieblingsermittler im Krimi-Genre? Warum?


* Bitte nur teilnehmen wenn euer Wohnsitz/Postadresse in Deutschland ist. TeilnehmerInnen unter 18 Jahren bitte nur mit Einverständnis der Eltern teilnehmen. Die Adressdaten der Gewinnerin oder des Gewinners werden nur für die Versendung des Buches verwendet. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.


Was ist das Buchjournal?

Das Buchjournal ist ein Magazin mit Buchempfehlungen von Verlagen. In vielen Buchhandlungen liegt es aus und man kann es kostenlos mitnehmen. 6x im Jahr erscheint das „normale“ Heft mit vielen Buchtipps & aktuellen Leseempfehlungen. Darüber hinaus gibt es zwei Sonderausgaben für Kinder und Jugendliche sowie den Weihnachtskatalog mit Geschenk-Tipps. (Ich werde dieses Jahr mal testen, ob ich da drin auch etwas für meinen Geschenke-Stapel finde.)

In welchen Buchläden ihr euch ein Buchjournal besorgen könnt, findet ihr hier im Buchhändler-Finder!

Meine liebsten Beiträge aus Buchjournal Heft 3Buchverlosung Glaube Liebe Tod TItelgeschichte

Die Titelgeschichte ist für mich persönlich deshalb sehr interessant, da ich immer noch den ersten Band von Karl Ove Knausgårds autobiographischen Romanwerken in meinem Regal stehen habe: „Sterben„. Leider immer noch ungelesen, weil ich noch nicht die Muse hatte, es zu beginnen. Und nicht nur die Muse fehlt, ich habe das Gefühl, dass ich mich diesem Buch und auch den anderen Bänden erst dann widmen kann, wenn die Zeit reif ist. Ihr kennt das oder? Manchmal benötigen Bücher eine lange Wartezeit auf dem SuB, weil es einfach noch nicht Zeit war, sie zu lesen. (Aber dann so richtig!)

Buchverlosung Glaube Liebe Tod Im Fokus

Außerdem stellt das Buchjournal internationale Romane zum Thema „Unerhörte Geschichten“ vor. Das finde ich mal eine ganz interessante Herangehensweise an Romane. Man greift sich einen ganz bestimmten thematischen Fokus – und doch wieder ist dieser Fokus so unbestimmt, dass man nicht 5 Mal ein Buch zum gleichen Thema vorgestellt bekommt. Auf meiner Wunschliste ist aus diesen Empfehlungen „Die Geister des Gestern“ von Anna Stothard.

Habt ihr aus dem Heft 3 des Buchjournals einen Geheimtipp mitnehmen können?


Das nächste Buchjournal:

Buchjournal Heft 4 erscheint am 31. August 2017! Dann gibt es also schon bald Buchjournal-Nachschub mit Lesetipps in der Buchhandlung.


Und nun viel Glück bei der Buchverlosung Glaube Liebe Tod!

8 Kommentare

  1. Liebe Ramona,
    die von Sir Arthur Conan Doyle geschaffene Kunstfigur des Sherlock Holmes stellt meinen persönlichen Favoriten dar, da der Detektiv aufgrund seines exzessiven Drogenkonsums und seiner Neigung, in besonderen Notlagen selbst Gesetze zu brechen ein unverwechselbares Original unter den Ermittlern darstellt.
    Herzliche Grüße
    Falko

  2. Hallo Ramona,
    es ist wohl meinem Alter geschulder, aber mir fällt sofort der Kommissar Maigret ein, der von Georges Simenon
    geschaffen wurde und mit teilweise unorthodoxen Methoden Kriminalfälle ausgerechnet in der Stadt der Liebe-natürlich Paris – löste. Eine sehr symphatische Person,mit kleinen menschlichen Schwächen, die ihn so liebenswert machen
    Darüber hinaus erfährt man vieles über die Stadt an der Seine.

  3. Hallo 🙂
    Ich mag am liebsten Carl Mørck von Jussi Adler-Olssen. Ih mag diese kleinen Macken und daß er sich fortentwickelt in der Reihe. Die Geschichte konzentriert sich nicht nur auf den Fall, sondern auch auf die privaten Dinge und Beziehungen im Team, die sich glaubwürdig verändern mit der Zeit.

    Ich würde mich freuen und grüße herzlich,

    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.