Bücherflohmarkt: Ausbeute

Heute war bei uns Bücherflohmarkt vom Roten Kreuz und da ich ja nun bei der Zeitung arbeite, hab ich davon auch sehr schnell Wind bekommen (einer der Vorteile, wenn man direkt an der Informationsquelle sitzt ^^)! Also habe ich mich vorhin gemeinsam mit meiner Mutti auf den Weg zum Flohmarkt gemacht und folgende Bücher für insgesamt 2 Euro (= Spende meiner Mutti :umarm: ) erstanden:

Wolfgang Borchert: Das Gesamtwerk

Victor Hugo: Der Glöckner von Notre-Dame

Heinrich Böll: Ende einer Dienstfahrt

F. M. Dostojewskij: Die Brüder Karamasow

Die Bücher kommen aber erst mal nicht auf meinem SuB, denn einige davon hab ich mir einfach mal für den Fall der Fälle, dass ich ein Seminar besuchen sollte, gekauft. Bzw. ich finde eine Germanistin sollte solche Werke besitzen. *strahl* :kaffee:

3 Kommentare

  1. Ne, das ist keine SuB-Schummelei, die werden bei mir wie Fach- und Sachbücher eingestuft, die stehen nur in Ausnahmefällen auf meinem SuB. Wobei ich momentan am Überlegen bin Victor Hugo noch draufzunehmen. Der gehört ja doch eher in die Sparte „Klassiker der Weltliteratur“. Flohmarktbücher haben bei mir außerdem so eine Art Sonderstandort, die sind meist alt und muffig, aber besitzen muss man sie trotzdem :hihi:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.