[Lesenacht] Booklovers … read until dawn!

Gleich fällt der Startschuss für die Lesenacht und in folgendem Blogartikel werde ich meine Updates posten und was euch sonst noch so interessieren könnte. Beginnen werde ich den Abend mit Christian Krachts neuem Roman Imperium und dann mal sehen, auf was ich heute noch so Lust haben könnte.

 

Inhaltsangabe des Verlages:

Die Welt wollte er retten, eine neue Religion stiften, gar ein eigenes Reich gründen – eine Utopie verwirklichen, die nicht nur ihn selbst, sondern die Menschheit erlöst, fernab der zerstörerischen europäischen Zivilisation, die gerade aufbricht in die Moderne und in die Katastrophen des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Doch in der Abgeschiedenheit der Südsee, in einer Kolonie des wilhelminischen Deutschland, gerät ein von einem vegetarischen Spleen besessener Sonnenanbeter in eine Spirale des Wahnsinns, die die Abgründe des 20. Jahrhunderts ahnungsvoll vorwegnimmt.
In seinem vierten Roman zeichnet Christian Kracht die groteske, verlorene Welt von Deutsch-Neuguinea, eine Welt, die dem Untergang geweiht ist und in der sich doch unsere Gegenwart seltsam spiegelt. Zugleich aber ist Christian Krachts »Imperium« eine erstaunliche, immer wieder auch komische Studie über die Zerbrechlichkeit und Vermessenheit menschlichen Handelns.

20.03 Uhr: Na dann mal los!

21.50 Uhr: Ich wechsel das Buch, irgendwie werde ich noch nicht richtig warm mit dem Buch, auch wenn der Protagonist aus dem “heimatlichen Frankenland” stammt! Neue Lektüre wird daher Beutewelt I. Bürger 1-564398B-278843 von Alexander Merow sein.

00.08 Uhr: Noch ziemlich wach, nur  mit dem Lesen will es nicht so klappen. Anderes Buch oder doch noch ein weiterer Versuch mit Beutewelt?

00.46 Uhr: Habe mich entschieden Beutewelt weiterzulesen.

Shirper Nr. 1 habe ich nicht mitgemacht, da meine Kamera gerade auf dem Schrank liegt und mein Leseplatz am Schreibtisch eh nicht so hübsch ist, dass man ihn fotografieren müsste. :wurm:

00.56 Uhr:

Schirper Nr.2: Beutewelt I

Unwörter gibt es gleich mehrere: “Theoretische schwere Körperverletzung” und “automatisiertes Gerichtsverfahren”; beim Lesen möchte man sich innerlich am liebsten dagegen aufbäumen!

Bisheriges Lieblingswort: Bei Beutewelt bisher überhaupt nicht, weil ich das Buch sprachlich nur sehr durchschnittlich finde, aber auf den ersten Seiten von Imperium gab es tolle Wörter: “Paradisaeidae, Paradiesvögel” und “Sirenenruf des Paradieses”

 1.30 Uhr: Viel zu müde, lesen geht jetzt leider wirklich nicht mehr!

2 Kommentare

  1. Ach keine Sorge, solche Aktionen gibt es doch ganz oft. Ich bin diesmal aber auch mehr durch Glück drauf gestoßen, weil ich mich diese Woche endlich mal wieder in der Bloggerwelt umgesehen habe. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.