Lesestatistik August 2016

Das war der Lesemonat August:

Der August war ein harter und arbeitsintensiver Monat. Das macht sich auch in der Lesestatistik bemerkbar, denn die Lesezeit war knapp bemessen, umso glücklicher bin ich, dass es doch drei wunderbare und ganz ganz unterschiedliche Bücher geworden sind! Und Was war noch so? Ja, ein Buchkaufrausch in der vergangenen Woche hat mir tolle neue Lektüre beschert, nicht nur von der Longlist des Deutschen Buchpreises, sondern auch aufgrund kurzer, aber intensiver Buchhandlungsbesuche —- einmal rund herum und siehe da: der Stapel ungelesener Bücher wächst und wächst und wächst! Da bleibt nur zu hoffen: ein erfolgreicher September mit mehr Zeit (ja – nur für was?!).

Gelesene Bücher:

Grégoire Delacourt: Die vier Jahreszeiten des Sommers
Alexandra Reinwarth: Am Arsch vorbei geht auch ein Weg
Alex Gino: George

Hörbücher verschlungen:

Keine

Ein Re-read?

Nein

Angefangene Bücher:

Han Kang: Die Vegetarierin

Neue Bücher:

Sarah Knight: „Not Sorry“
Clara Maria Bagus: „Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen“
Catherine Banner: „Die langen Tage von Castellamare“
Alexandra Reinwarth: „Am Arsch vorbei geht auch ein Weg“
Thomas Thiemeyer: „Evolution – Die Stadt der Überlebenden“
Cecilia Vinesse: „Sieben Nächte in Tokio“
Alex Gino: „George“
Thomas von Steinaecker: „Die Verteidigung des Paradieses“
Rasha Khayat: „Weil wir längst woanders sind“
Andreas Maier: „Der Kreis“
Katja Lange-Müller: „Drehtür“
Hans Platzgumer: „Am Rand“
Han Kang: „Die Vegetarierin“
Adrian J. Walker: „Am Ende aller Zeiten“
David Levithan: „Letztlich geht es nur um dich“

Aussortierte Bücher:

sollte ich mal wieder machen … Kennt ihr oder?

Buchabbrüche:

schon lang nicht mehr.

Aktueller SuB-Stand:

 227 Bücher 

+ 15  | – 3

3 Kommentare

  1. Hallo liebe Ramona <3

    ich kenne das so gut, wenn ein Monat so stressig ist und man vor lauter Arbeit wenig zum Lesen kommt. In solchen Monaten bin ich auch froh, wenn ich 3 – 4 Bücher schaffe. "George" habe ich geplant im September noch zu lesen, mal sehen ob ich es noch schaffe. Ich freue mich auf jeden Fall sehr darauf.

    Drück dich, liebste Grüße,
    Ally

    1. Hallo Ally!

      „George“ lohnt sich definitiv und das ist auch ein Buch, was man ganz schnell liest, es ist nicht sehr dick und packt so, dass man es zu Ende lesen will – da brauchst du nur einen Tag einplanen. Für den September also definitiv ein guter Plan! (:

      Liebe Grüße, Ramona

  2. Hallo Ramona, lieber nur wenige Bücher lesen und dafür mit Freude. George klingt tatsächlich sehr interessant, das ist mir beim Erscheinen aufgefallen. Aber mein SUB mag keine neuen Bücher.
    Liebe Grüße,Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.