[Montagsfrage] Wie viele Seiten liegen in deinem aktuellen Buch noch vor dir und freust du dich darauf?

Noch 281 Seiten liegen in „Ich bin China“ von Xiaolu Guo vor mir und ich freue mich auf jede einzelne Seite, geradezu auf jedes einzelne Wort. Denn dieser Roman ist wie ein Puzzle, das sich mit jeder Seite ein bisschen mehr zusammensetzt und das auf unterschiedlichen Ebenen. Immer mehr wachsen die sich ganz krass unterscheidenden Figuren zusammen. Da ist die Übersetzerin Iona Schottland und das (ehemalige ?) Liebespar Jian und Mu aus China. Was ist aus ihnen geworden, wo hat es sie hin verschlagen? Zwei ganz unterschiedliche Kulturen werden durch die Übersetzerin Iona, deren Leben selbst ein chaotischer Haufen ist, zusammengeführt und die Schriftstücke, Tagebucheinträge und Briefe, die sie chronologisch neu sortiert, erzählen eine Geschichte zwischen Kunst, Politik und einer Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.