[Rezension] Caine, Rachel: Fall of Night

Fall of Night - Morganville VampiresDetails:

Deutscher Titel: noch nicht erschienen
Autorin: Rachel Caine
Genre: Young Adult
Reihe: The Morganville Vampires
Band innerhalb der Reihe: 14
Gattung: Roman
Verlag: Allison & Busby ( 2013 )
Seiten: 353

Inhalt:

Claire Danvers hat es geschafft, was niemand für möglich hielt. Sie darf Morganville, Stadt der Vampire, verlassen und das ohne, dass ihre Familie oder sie selbst bis zum blutigen Ende gejagt werden. Claire darf ihren Traum verwirklichen und ans MIT gehen, doch nicht ohne Bedingungen. Sie soll mit einer ehemaligen Morganville-Einwohnerin Dr. Anderson im Auftrag von Amelie Forschungen anstellen.

Meinung:

Claire verlässt Morganville mit gemischten Gefühlen. Sie muss ihre Freunde Michael und Eve zurücklassen. Genauso ihren Freund Shane. Doch Shane hat sie tief verletzt, als er glaubte, sie betrüge ihn, ein Fehler, der unter vampirischen Einfluss geschehen ist, doch Claire weiß nicht, ob sie ihm je wieder trauen kann.

Sie weiß nur eines. Claire muss zu sich selbst finden. Sie muss herausfinden, wer sie tief in ihrem Inneren ist und ob sie auch ohne Morganville, dem ständigen Kampf mit und gegen die Vampire, eine eigene Persönlichkeit hat. Deshalb folgt sie ihrem Traum ans MIT. Doch dort angekommen entwickelt sich alles ganz anders. Ihre neue Mitbewohnerin, eine ehemalige Freundin von ihrer High School, hat sich seit ihrer letzten Begegnung vor Jahren so sehr verändert, dass Claire sie kaum wiedererkennt.

Doch auch Claire ist nicht mehr die, die sie war, seit sie in Morganville so viel Courage zeigen musste und so viel Schrecken erlebt hat. Als nicht nur Liz verschwindet und eine Blutlache in ihrem Apartment zurückbleibt, wird Claire klar, dass man Morganville zwar verlassen kann, doch die vampirischen Probleme ihr überallhin folgen. Genau wie ihre Freunde, die sie nie im Stich lassen würden.

Wie zwei Tiger schleichen Claire und Shane in Fall of Night umeinander herum. Erst ohne sich zu begegnen, dann von all den Schwierigkeiten umgeben. Sie müssen selbst wieder zu dem finden, was der Leser schon immer wusste. Aber ihre gemeinsame Zeit ist knapp bemessen, denn die Probleme aus Morganville sind ihr gefolgt und dieses Mal sind es nicht Vampire, vor denen sich Claire und ihre Freunde in Acht nehmen müssen, sondern eine neue Gruppe menschlicher Revolutionäre, die die Vampire für ihre eigenen Zwecke missbrauchen wollen.

Wieder einmal hat Rachel Caine es geschafft, tolle Ideen zu entwickeln und diese in eine spannende Story zu packen. Der Handlungsort wechselt und auch die persönlichen Probleme der Protagonisten verändern sich mit den sich wandelnden Situationen. Immer wieder neue Gegner tauchen auf und auch wenn sie ähnliche Ziele haben, stellen sie Claire und ihre Freunde immer wieder vor neue Herausforderungen, denn letztendlich gibt es keine perfekte Lösung im Zusammenleben von Vampiren und Menschen.

Fazit:

Rachel Caines The Morganville Vampires ist für mich, neben Großmeisterin Anne Rice, eine Vampirreihe, die durchgängig ihr Niveau gehalten hat. So zeigt sich das auch wieder bereits in ihrem 14. Band. Fall of Night spielt dieses Mal nicht nur außerhalb von Morganville, sondern lässt Claire auch ihren eigenen Weg suchen ohne den Rückhalt ihrer Freunde, denn sie muss herausfinden, wer sie wirklich ist, doch auch muss sie letztendlich lernen, dass es nicht ohne sie geht, denn der Kampf zwischen Menschen und Vampiren erreicht eine neue Stufe.

Bewertung: [4/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.