[Rezension] Chattam, Maxime: Im Reich der Königin

Details:

Originaltitel: Autre Monde: Malronce
Autor: Maxime Chattam
Genre: Fiction, Dystopie
Reihe: Alterra
Band innerhalb der Reihe: 2
Gattung: Roman
Verlag: PAN ( 2010 )
Seiten: 389

Inhalt:

Die Welt ist aus den Fugen geraten. Von einem Tag auf den anderen ist die Zivilisation verschwunden, die Erde hat sich gegen die Menschheit aufgelehnt und nur wenige Kinder sind übrig geblieben. Sie sammeln sich zu Gruppen, den Pans, und schlagen sich durch diese neue, fremde Welt. Aber auch Erwachsene haben überlebt, die Zyniks, welche von einer Königin beherrscht werden, die Jagd auf Kinder machen lässt, mit nur einem einzigen Ziel, das für Matt und seine Freunde noch im Dunkeln liegt. Doch wie es scheint, steht ein Krieg zwischen Pans und Zyniks kurz bevor.

Meinung:

Die Gemeinschaft der Drei, bestehend aus Matt, Ambre und Tobias, hat sich auf den Weg gemacht, um herauszufinden, warum die Zyniks, ein Teil der veränderten Erwachsenen, Kinder jagt und verschleppt. Wer ist die geheimnisvolle Königin, die ein Plakat mit Matts Gesicht verteilt hat? Woher weiß sie, wie er aussieht und warum sucht sie ausgerechnet ihn?

Fragen, für die es sich lohnt in die gefährliche neue Welt, die aus gigantischen Pflanzen und riesenhaften Insekten, Reptilien und anderen Tieren besteht, hinauszugehen. Zudem ist ihnen der Torvaderon dicht auf den Fersen. Von diesem Wesen träumt Matt ständig und er hat das Gefühl, dass der Torvaderon in seine Träume hineinsehen kann. Die Diener dieses dunklen Geschöpfs, die Stelzenläufer, kommen ihnen mehr als einmal gefährlich nahe und nur mit Glück können sie ihnen immer wieder entrinnen. Was ist so Besonders an Matt, dass auch jener nicht von ihm ablassen kann, sondern ihn quer durch das Land jagt, das einst Amerika war?

Doch diese sind nicht die einzigen, die den drei Jugendlichen nachsetzen. Auf ihrem Weg treffen sie anderen Pangruppen, die sich ihr eigenes Reich mit eigenen Regeln geschaffen haben. Wer diese nicht befolgt, wird zum Feind erklärt und auch wenn die fremden Kinder es vielleicht gut meinen, so müssen Matt, Ambre und Tobias doch ihren eigenen Weg gehen. Dabei entdecken sie, dass die meisten Erwachsenen ihr Gedächtnis verloren haben und deshalb der Königin Malronce blind folgen.

Die entführten Kinder werden als willenlose Sklaven gehalten und das ist nur eines der Geheimnisse, denen die Gemeinschaft der Drei auf die Spur kommt.

Auch der zweite Band von Maxime Chattams dystopischer Alterra-Reihe bringt den Leser in eine Zukunft, die gefährlich, aber ebenso phantastisch ist. Die Natur hat sich die Erde zurückerobert und dabei den Kindern Fähigkeiten, die Alteration, verliehen, welche die normalen menschlichen Anlagen übersteigen. Aber überall lauern Gefahren. Nich nur die veränderte Natur kann den Kindern gefährlich werden, sondern auch die Erwachsenen, welche ihr Gedächtnis verloren haben und daran glauben, dass die Kinder für die Apokalypse verantwortlich sind, wollen sie vernichten.

Maxime Chattam konstruiert eine komplexe und detaillierte Zukunftsvision, die aus einige phantastischen Elementen, man könnte meinen Zaubereien, besteht, aber auch aus Handlungssträngen, die im Bereich des Vorstellbaren liegen. So ist die Alteration der Kinder von der Natur weitergegeben und die neuen riesenhaften Kreaturen und Pflanzen erinnern an eine Rückentwicklung zu einer Flora und Fauna, die Hunderttausende von Jahren zurückliegt.

Im Reich der Königin ist noch spannender als der erste Band und zeigt dem Leser viel detaillierter, wie sich die Welt verändert hat. Es werden Fragen beantwortet, die in Band 1 gestellt wurden, aber gleichzeitig tauchen Neue auf, die die Spannung aufrecht erhalten und neugierig darauf machen, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird. Verschiedene Handlungsstränge gehen auseinander und finden im Verlauf des Buches wieder zusammen, sodass man als Leser einen umfangreichen Blick erhält von dem, was vor sich geht. Der Cliffhanger am Ende schockiert dann noch einmal die Gemüter, lässt aber auf einen ebenso aufregenden Folgeband hoffen.

Fazit:

Auch der zweite Band aus Maxime Chattams Alterra-Reihe Im Reich der Königin ist spannend gestaltet und zeigt dem Leser eine Zukunft, die nichts mit hochentwickelter Zivilisation zu tun hat, sondern eine Welt ist, die einem gefährlichen Dschungel gleicht. In diesen begeben sich die drei Protagonisten Matt, Ambre und Tobias, um Antworten zu finden. Dabei müssen sie Abenteuer bestehen und Gefahren überleben, die nicht nur den Atem des Lesers stocken lassen. Band 2 übertrifft den Ersten nicht nur um Spannung, sondern eröffnet einen vertieften Blick in diese faszinierende Welt.

Daher gibt es von mir 5 von 5 möglichen Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.