[Rezension] Drake, Jocelynn: Nightwalker

Details:

Originaltitel: Nightwalker – The First Dark Days Novel
Genre: Fiction
Reihe: Jägerin der Nacht
Band innerhalb der Reihe: 1
Gattung: Roman
Verlag: Egmont LYX ( 2009 )
Seiten: 407

Klappentext: Mit eiserner Hand wacht die Vampirin Mira über die jüngeren Nachtwandler in ihrer Domäne. Eines Tages kommt der attraktive Vampirjäger Danaus in ihre Stadt – doch nicht, um Mira zu töten. Er bringt unheilvolle Neuigkeiten: Die Naturi, grausame Elfenwesen, die einst von der Erde verbannt wurde, sind zurückgekehrt! Mira muss sich auf ein Bündnis mit Danaus einlassen, um Menschen und Vampire vor den Naturi zu bewahren …

Inhalt:

Mira ist ein über 600 Jahre alter Vampir und sorgt in ihrer Stadt für Ordnung, indem die restlichen Nachtwandler und andere Gestalten sich vor ihr fürchten und Respekt vor ihr haben. Eines Tages taucht Danaus, ein Vampirjäger, auf, der Mira vor grauenvollen Wesen warnen will: den Naturi. Elfenwesen, welche die Erde beherrschen wollen und die Vampirin vor langer Zeit beinahe zu Tode gequält hätten. Doch Danaus ist kein gewöhnlicher Mensch. Er hat große Kraft und Geschick und obwohl er die Nachtwandler als seelenlose Wesen ansieht, muss er sich mit Mira zusammentun, um die Menschheit vor einem noch viel größeren Übel zu bewahren.

 

Meinung:

Die Vampirin Mira ist eine Außenseiterin unter den Nachtwandlern, allerdings mit besonderen Fähigkeiten: Sie beherrscht das Feuer. Mira hat sich von den Alten und dem Konvent, die über die Vampire Europas, Asiens und Afrikas herrschen, losgesagt und ist nach Amerika gekommen, um dort ein möglichst freies Leben führen zu können. Doch sie weiß, dass sie dennoch einigen Regeln des Konvents folgen muss, um nicht getötet zu werden. In ihrer Stadt sorgt sie für Ordnung und dem Gleichgewicht zwischen Vampiren und Menschen. Sie bestraft abtrünnige Vampire, die ihren Durst nicht kontrollieren können und zu viel Aufmerksamkeit erregen.

Eines Tages taucht ein Vampirjäger in ihrer Stadt auf. Doch er ist in erster Linie nicht deshalb gekommen, um die Feuermacherin zu töten, sondern um sie zu warnen. Einige der grausamen Elfenwesen, die Naturi genannt werden, sind zurückgekehrt und wollen das Tor zu ihrer Welt öffnen. Sie wollen die gesamte Menschheit und alle Vampire vernichten. Der Vampirin bleibt nichts anderes übrig, als sich mit dem Jäger Danaus zu verbünden und die Triade der Vampire aufzuspüren. Denn nur die ganz Alten können verhindern, dass das Siegel zum Tor gebrochen wird.

Mit dem Aufbruch auf eine gefährliche Reise kehren auch Miras Albträume zurück. Träume, von den Schrecken, die sie vor Jahrhunderten in der Gefangenschaft der Naturi erleiden musste: unvorstellbare Qualen und Folter. Immer wieder treffen sie auf ihrer Suche auf die bösartigen Elfenwesen, die ihnen immer einen Schritt voraus zu sein scheinen. Und immer haben sie es auf Mira abgesehen …

Jocelynn Drakes Protagonistin ist eine Einzelkämpferin. Sie meidet den Kontakt zu den alten Nachtwandlern und sorgt nur in ihrem Revier – auch manchmal auf unkonventionelle Art und Weise – für Ruhe und Ordnung. Doch nun sind die Naturi auf dem Vormarsch und sie muss sich mit den Alten Vampiren in Verbindung setzen, ob sie will oder nicht, denn allein ist sie diesen grausamen Wesen nicht gewachsen.

Mira ist eine Figur mit verschiedenen Seiten. Sie wird von den Meisten wegen ihrer Gabe gefürchtet, muss die dunkle Macht, den Durst in ihr, ständig kontrollieren und wird nun – gezwungenermaßen – in einen alles entscheidenden Kampf verwickelt. Dabei tritt ihre Vergangenheit wieder zum Vorschein. Es lauern auch Feinde in den eigenen Reihen und Mira erfährt Dinge über sich selbst, die ihr ganzes bisheriges Vampirleben in Frage stellen. Sie trifft auf ihr verhasste Personen und muss mit einem Vampirjäger der besonderen Art kooperieren.

Danaus ist, wie sich herausstellt, kein einfacher Mensch, sondern weit älter als die Feuermacherin selbst. Er besitzt ebenfalls ungeahnte Fähigkeiten und trägt viele Geheimnisse mit sicher herum. Beide Figuren bekämpfen sich immer wieder, doch so sehr es ihnen auch widerstrebt, müssen sie gemeinsam gegen einen weit stärkeren Feind kämpfen. Für den Leser ist dieses Spiel aus Annäherung und Mordlust sehr unterhaltsam. Es entsteht eine Art Hassliebe zwischen beiden und gespannt wartet man darauf, ob sie zueinander finden werden, oder ob der Jahrhunderte alte Hass zweier Spezies doch siegen wird.

Obwohl Mira eine Kämpferin ist, die gerne ihren eigenen Weg geht und über sich selbst bestimmt, hat sie fast zu jeder männlichen Figur im Buch eine intimere Beziehung, was für den einen oder andere Leser gewöhnungsbedürftig sein dürfte. Wer allerdings einen Erotikroman schlechthin erwartet, der wird mit Night Walker enttäuscht werden. Die Autorin strickt zwischen Kampfszenen und Spannungsbögen, lustvolle, erotische Momente, die aber nicht im Vordergrund des Buches stehen.

Die Sprache im Roman ist an manchen Stellen leider ziemlich flach und gewöhnlich, was den Lesefluss stört und den Leser ins Stocken bringt. Denn ein Danaus der „auf Zack“ ist erscheint doch irgendwie weniger geheimnisvoll. Auch weniger Schimpfwörter hätten sicherlich trotzdem dazu beigetragen, dass der Leser die Wut der Figuren nachvollziehen kann. Manche Szenen sind außerdem ziemlich gewalttätig. Das unterstreicht das Wesen der grausamen Naturi, ist andererseits aber auch nichts für zarte Gemüter.

Fazit:

Der erste Band der Jägerin-der-Nacht-Reihe von Jocelynn Drake ist – nach ein paar Anlaufschwierigkeiten – ein unterhaltsamer Roman, der neben Action und Spannung ein klein wenig Erotik verspricht. Mira ist eine Protagonistin, die nicht vom ersten Moment an sympathisch ist, die aber im Verlauf des Buches stark an Vielschichtigkeit gewinnt. Trotz der flachen Sprache und den teilweise fragwürdigen Beziehungen der Hauptfigur zu den männlichen Figuren, bietet das Buch aber für actionbegeisterte Vampirfans gute Unterhaltung.

Daher gibt es von mir 3 von 5 möglichen Sternen.

~~~

Vielen Dank an den Egmont LYX Verlag für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.