[Rezension] Düwel, Franca: Julie und Schneewittchen

Details:

Autorin: Franca Düwel
Originaltitel: Julie und Schneewittchen – Schlimmer geht’s immer
Gelesen von: Josefine Preuß
Genre: Kinder- und Jugendbücher
Gattung: Hörbuch
Verlag: Arena Verlag ( 2009 )
Medium: CDs
Anzahl der Medien: 3
Dauer: 192 Minuten

Inhalt:

Der 12 ¾ Jahre alten Julie bleibt auch Nichts erspart: ihre neu geborene Schwester Eva – von ihr liebevoll Ottilie genannt – sieht angeblich aus wie sie. Julie ist allerdings der Ansicht, dass Ottilie einem hochroten, glatzköpfigen Zwerg ähnelt, der ständig nur schreit. Ihre Mutter leidet nach der Geburt an Depressionen, ihr Vater will keine Hilfe annehmen und als Julies Freundin Hannah, das beliebteste Mädchen der ganzen Klasse beschließt Julie aus ihrer Mädchenclique zu verbannen, wird ihr Leben völlig aus der Bahn geworfen.

Meinung:

Julie befindet sich in der Beliebtheitsskala ihrer Klasse im oberen Drittel und ist ganz froh darüber. Sie stellt es sich schrecklich vor eine Außenseiterin zu sein und noch schlimmer ein Opfer von Hannahs fiesen Attacken zu werden. Deshalb ordnet sie sich der beliebtesten Schülerin der Klasse unter und lässt mehr als nur einmal deren gemeine Intrigen durchgehen, um nicht ihren Hass auf sich selbst zu spüren. Und plötzlich steht Julie allein da, kann sich niemandem anvertrauen, außer ihrem Tagebuch.

Julies großer Traum ist es nämlich eines Tages Schriftstellerin zu werden. Deshalb hat ihre Mumi, ihre Oma, ihr ein Tagebuch geschenkt, um ihre Gedanken niederzuschreiben. Dieses Buch ist von nun an ihr ständiger Begleiter, in dem sie alles festhält, was sie erlebt und was sie bewegt.

Das ist eine ganze Menge. Eigentlich gehört Julie zu den beliebteren Mädchen ihrer Klasse, worüber sie sehr froh ist. Sogar mit Hannah ist sie befreundet, doch diese Freundschaft ist ein zweischneidiges Schwert, was Julie bald feststellen muss, als es um einen Jungen geht und Hannah nur noch Rot sieht. Schnell wird Julie zur Außenseiterin und Opfer von Hannahs Intrigen.

Nun erfährt sie am eigenen Leib, wie sich die neue Schülerin Scharina fühlen muss. Von Anfang an ist Hannah, die sie aus der Grundschule kennt, gegen sie und hetzt die ganze Klasse gegen sie auf. Sie verbreitet das Gerücht, dass Scharina lesbisch sei und verwendet das gegen Julie, auf die sie angeblich ein Auge geworfen habe. Julie ist völlig entsetzt, hat Angst nun selbst lesbisch zu sein und weiß nicht ob sie das gut oder schlecht finden soll. Sie beugt sich Hannahs Meinung, um nicht zu ihrer Feindin zu werden. Dringend bräuchte die 12-Jährige Rat von ihren Eltern, doch die haben mit ihrem eigenen Leben zu kämpfen. Ihre Mutter leidet unter Kindbettdepressionen, ihr Vater muss wieder zur Arbeit und ihre Oma ist nicht zu erreichen. Julie steht allein da mit einem Haufen Problemen und als plötzlich die Rede von Scheidung ist, stürzt beinahe eine Welt für sie zusammen.

Franca Düwel spricht in Julie und Schneewittchen viele verschiedene Themen an. Einige davon sind Alltagsprobleme, mit denen wohl jeder von uns zu kämpfen hat. Es geht um die erste große Liebe, um Freundschaft, Zankereien unter Freundinnen, Identitätsfindung und für das einzustehen, was einem wichtig ist. Andere Themen sind dagegen viel problematischer: Gewalt in der Familie, Mobbing in der Schule sowie Einsamkeit und Anderssein.

Schwierige Themen, welche die Autorin aber in eine wundervolle Geschichte packt, mit einer Protagonistin, die besonders liebenswert ist. Julie entwickelt sich im Verlauf der Handlung weiter, wird erwachsener, aber auch nicht zu sehr, sondern sie ist eine glaubwürdige 12-Jährige (ohne zu nerven). Sie erzählt die Dinge aus ihrer Sicht und auch wenn man als älterer Leser manche Ereignisse durchschaut, die sie so nicht gleich erkennt, macht das Hörbuch einfach nur Spaß. Ich musste so oft lachen, da die Situationen, in die Julie gerät wirklich aus dem Leben gerissen sind: Wer kennt nicht eine Oberzicke Hannah, die ihre Freundinnen gegen einander ausspielt, oder weiß nicht, wie es ist sich mal als Außenseiter oder ungerecht behandelt zu fühlen, egal ob an den Haaren herbei gezogen oder wirklich begründet.

Julie ist eine Meisterin der Theatralik und ihr Leben steht mehr als einmal kurz vor dem „Ende“. Beim Hören ist man häufig amüsiert über ihre Ausbrüche, die Verzweiflung, aber auch die Freude, die sie empfindet. Da macht es auch Nichts aus, dass Julie an wirklich wirklich ungewöhnlichen Orten Tagebuch schreibt. Als 12-Jährige scheint das Leben schnell für immer zerstört zu sein, sodass man am liebsten nie wieder in die Schule gehen würde. Eine Garantie für breites Grinsen bis hin zu hemmungslosem Lachen ist garantiert. Dabei kommen aber auch die ernsten Themen nicht zu kurz, sondern halten sich die Waagschale mit dem täglichen Wahnsinn in der Kindheit.

Dieses Hörbuch ist nicht zuletzt deshalb einfach gelungen, weil es von Josefine Preuß gesprochen wird. Mit lebhafter Stimme schafft sie es die Ereignisse unterhaltsam und energiegeladen zu vermitteln. Sowohl ernste als auch lustige Situationen weiß sie gekonnt mit ihrer Stimme zu unterstreichen und spätestens nun zählt Frau Preuß eindeutig zu meinen liebsten Hörbuchsprecherinnen.

Fazit:

Julie und Schneewittchen ist ein wunderschönes Hörbuch, das nicht nur für Kinder in Julies Alter geeignet ist, sondern auch älteren Hörern das Herz erwärmt. Es geht um eine sympathische Heldin, die sich durch den alltäglichen Wahnsinn kämpft, sich dabei weiterentwickelt und entdeckt, welche Dinge wirklich zählen. Im Leben geht es nicht darum beliebt zu sein, sondern um wahre Freundschaft, die keine Bedingungen stellt und um den Mut, nicht die Augen vor Ungerechtigkeit zu verschließen.

Bewertung: [5/5]

Ein Kommentar

  1. Julie ist super! Ich hatte vor *überleg* so ca. 1 oder 2 Jahren das Buch gelesen, das war total schön innen gestaltet, wie ein Tagebuch, mit vielen Kritzeleien und sowas. Richtig toll! (Blöderweise hatte ich „zu spät“ gemerkt, dass das Hörbuch von Josefine Preuß gelesen wird, sonst hätte ich es sicherlich auch gehört 😉 Aber mal sehen, bei mir steht ja noch immer die Fortsetzung aus.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.