Rezension | Jane Austen von Holly Ivins

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Sie gehört wahrscheinlich zu den bekanntesten und beliebtesten Schriftstellerinnen der letzten 250 Jahre: Jane Austen. Mit ihren sechs Romanen „Stolz und Vorurteil“, „Sinn und Sinnlichkeit“, „Emma“, „Northanger Abbey“, „Überredung“ und „Mansfield Park“ hat sie sich in die Herzen besonderes ihrer Leserinnen geschrieben. Mit Witz und Esprit greift sie Themen ihrer Zeit auf und nimmt die Gesellschaft unter die Lupe. Sie schreibt über die wohl schönste Sache der Welt: über die Liebe. Welche Ebenen und gesellschaftlichen Knackpunkte sie dabei verwendet, erzähl Holly Ivins in „Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt„.

Die Welt der Jane Austen und ihre Gesellschaft

Wie war die Frau, die man als Jane Austen kannte, und in welcher Welt lebte sie? In ein striktes Klassensystem integriert, gehörte Jane Austen der Gentry, dem niederen Adel, an. Aber was waren die Dos und Don’ts der Regency-Zeit? Welche Aspekte machten einen Mann zum Gentleman und welche Regelwerke gab es für Frauen (denn die gab es!)? Auf der Gesellschaftseben der Gentry bewegen sich Jane Austens Romane, deren Fokus sich immer darum bewegen, den richtigen Mann zu finden. Aber nicht jede ihrer Figuren ist von vornherein darauf aus, ihr Leben als Ehefrau zu beginnen.

Auch wenn Jane Austens Themen vor allem die Liebe und ein gesichertes Leben sind, so sind ihre Heldinnen doch meist außergewöhnliche Frauen, die sich nicht ins typische Frauenbild ihrer Zeit einordnen lassen. Genau wie sie selbst, die Zeit ihres Lebens ledig geblieben ist und auf das Wohlwollen ihrer Brüder angewiesen war, denn von ihren Romane konnte Austen nicht leben. Die ersten Werke von ihr erschienen sogar anonym, weil es sich für eine Frau nicht schickte, zu schreiben. Spannend sind auch die Zitate von Zeitgenossen Janes und was diese über die Schriftstellerin berichtet haben.

Themen & Figuren

Und so nimmt sich Jane Austen in ihren Romanen neben der Liebe auch der Gesellschaft an. Nicht in eine politische Richtung geht sie dabei, sondern sie nimmt ihre eigene Gesellschaft humorvoll auf die Schippe und diskutiert die Klassenzuordnungen. Sinnvoll ist es dabei nicht nur die Themen der Zeit zu kennen, sondern auch dessen strenges Regelwerk. Denn nur so lassen sich die „Wagnisse“ oder „Vergehen“ ihrer Figuren erkennen. Was heute bei niemandem ein Augenzucken hervorruft, waren damals nicht wieder gut zu machende Verhaltensfehler. Jane Austens Werke spiegeln aber auch eine Welt wider, in der die wirklich schlimmen Dinge ausgeblendet werden.

Auch Fun-Facts aus der Gegenwart baut die Autorin für ihre Leserinnen ein. Zum Beispiel mit der Frage „Wer ist beliebter: Mr. Knightley oder Mr. Darcy?“ (Als ob wir die Antwort darauf nicht wüssten …). Auch Ranglisten finden ihren Platz auf der Entdeckungsreise durch die Welt von Jane Austen. Und wer davon nicht genug bekommen kann, weil er ein waschechter Austen-Fan ist, der freut sich sicherlich über die Reisetipps zu möglichen realen Vorbildern der großen Häuser wie Pemberley oder Longbourn House.

Film- & Buch-Adaptionen von Jane-Austen-Romanen

Holly Ivins erläutert in ihrem Buch aber nicht nur die Figuren, Handlungen oder auch die Handlungsorte samt realer Vorbilder, sondern sie nimmt sich auch dem Hype um Jane Austen im 21. Jahrhundert an. Zahlreiche Verfilmungen oder Buch-Adaptionen gibt es zu ihren Werken und die sind manchmal richtig verrückt, etwa wie „Stolz und Vorurteil und Zombies“ von Seth Grahame-Smith. Zu den wichtigsten Figuren gibt es kurze Beschreibungen mit ihren Stärken und Schwächen. Die Handlung wird kurz angerissen – und hier Achtung – meist das Ende ebenso dargelegt. Auch wenn das Ende wohl wenig überraschend in ihren Werken ist, so ist doch das Schicksal der einen oder anderen Figur spannend zu lesen, gerade wenn man es nicht von vornherein kennt.

Ein gelungenes Buch für Austen-Fans & -Neulinge

Was sind die besten Filmszenen und kommen tatsächlich alle auch in den Büchern vor? Wie war Janes Verhältnis zu ihrer Familie, ihrer Schwester Kassandra und den Brüdern William und Charles? Holly Ivins hat eine spannende und leicht aufzufassende Mischung in ihrem Buch zusammengeführt: Austens Gesellschaft und ihre Familie, historische sowie politische Hintergründe, die Entwicklung der Romanliteratur und das Auftauchen des Schauerromans sowie Austens Werke und ihre Figuren.

Besonders gut hat mir der Aufbau des Buches gefallen, mit dem man sofort an die für den Leser gerade interessante Thematik springen kann. Die Querverweise in jedem Kapitel bieten darüber hinaus eine gute Orientierungshilfe und man weiß zu dem einen oder anderen Thema hat Holly Ivins noch an anderer Stelle ausführlichere Informationen. Dieser Leseführer durch die Welt von Jane Austen ist liebevoll gestaltet, hat interessante Fakten und Infos eingestreut. Es macht Spaß sich auf diese Weise mit den Austen-Werken zu befassen!

Und nachdem meine Leseerfahrung mit „Emma“ vor kurzem eher schlecht als recht war, bin ich nun mit Jane Austen wieder versöhnt und freue mich auf den nächsten Roman, denn für mich waren gerade die Werke, die ich bisher noch nicht kannte am spannendsten in diesem Buch zu verfolgen. (Und das wäre der einzige Punkt, in dem ich mir nicht ganz sicher bin: Hardcore-Fans finden sicherlich Figurenbeschreibung und Inhalt der Werke weniger interessant als den Rest des Buches).

Bibliographische Angaben zum Buch:

Autorin: Holly Ivins | Originaltitel: The Jane Austen Pocket Bible | übersetzt von: Sabine Roth | Genre: Sachbuch | Reihe: – | Gattung: Ratgeber | Verlag: DVA ( 2017 ) | Seiten: 234

Weitere Rezensionen zu „Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt“:

Bella’s Wonderworld | Miss Foxy reads | Anima Libri

Ein Kommentar

  1. Hallo liebe Ramona,

    eine wahnsinnig tolle und ausführliche Rezension zu Holly Ivins Büchlein.

    Vielen Dank auch fürs Verlinken 🙂

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Bella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.