[Rezension] Krouk, Olga A.: Ewiglich … Dornröschen? Kiss my ass!

Details: *Werbung*
Autorin: Olga A. Krouk | Genre: Märchen | Reihe: – | Gattung: Roman | Verlag: U-Line ( 2014 ) | Medium: Taschenbuch | Seiten: 175 | Blogg dein Buch

Ewiglich ... Dornröschen? Kiss my ass! von Olga A. KroukWas würdest du tun, wenn du dich plötzlich in einer Märchenwelt wiederfinden würdest, im Begriff bist von einer Hexe getötet zu werden, von wilden Schlingpflanzen drohst zu ersticken und du von königlichem Blut bist? Keine Ahnung? Genauso geht es Ly, die von jetzt auf gleich Prinzessin Rosalin Aurora Bella-Estelle von Somnia ist und um die Gunst des Prinzen buhlen soll, um ihr Königreich vor dem Hungertod zu retten.

Eine abstruse Albtraum-Achterbahnfahrt

Die Geschichte beginnt aus der Perspektive von Ly. Sie landet in einem Turm, trägt ein seltsames Kleid, wird von einer alten Hexe angegriffen, sticht sich an einer Spindel und nachdem die Dornenranken verdorrt sind (mit viel Glück), fasst sie ihren ersten klaren Gedanken. Wie in einem chaotischen Bewusstseinsstrom laufen die ersten Seiten des Buches am Leser vorbei – oder durch ihn hindurch. Ist es ein Albtraum? Eine Drogenwirkung? Ein Unfall? Was passiert mit Ly – ein junges, selbstbewusstes Mädchen, das E-Gitarre spielt und eine Thrash Metalband gegründet hat?

Völlig verrückt ist die märchenhafte Geschichte um Ly und ihrem nicht ganz freiwilligen Prinzessinnen-Dasein. In vielen Figuren, die ihr in dieser Welt begegnen, erkennt sie alte Bekannte und Freunde wieder, die aber ganz anders handeln, ganz andere Persönlichkeiten haben – ist ihre beste Freundin Nelli tatsächlich eine Kammerzofe? Ly ist modern, tollpatschig und redet nicht gern um den heißen Brei herum. Sie lebt im Hier und Jetzt; nur, dass das Hier und Jetzt plötzlich ganz weit weg erscheint. Kein Internet, keine bequemen Schuhe; stattdessen: High Heels und ausladende Kleider. Während ihres kuriosen Abenteuers begegnen ihr seltsame Menschen und Ly stolpert geradezu in aberwitzige Situationen.

Zwischen Bachelor, Disneyprinz und Traummann

Ein namenlos, gutaussehender und einfühlsamer Prinz. Nur ein Traum? Vielleicht. Olga A. Krouk schafft ein punkiges Märchen das permanent für Unterhaltung und jede Menge Lachanfälle sorgt. Während der Einstieg doch eher einem verwirrten (Alb-)Traum gleicht, entwickelt sich die Geschichte schnell zu einem witzigen Abenteuer, das zwischen Komik, Romance und detektivischer Suche steckt. Der Prinz ist kein hohler und eingebildeter Schönling, doch lohnt es sich für ihn in den Ring zu steigen und eine Rose zu erhaschen? Moderne Aspekte verknüpft die Autorin auf ironische Art und Weise mit einem bekannten Märchen und das gemeinsame Wissen, um den Bachelor, Metallica oder Wacken lässt den Leser im Geiste nicken und kichern. Auch wenn Ewiglich … Dornröschen? Kiss my ass! mit seinen knapp 200 Seiten ein kurzweiliges Märchen ist, hat es Spaß gemacht, ein alternatives Märchenland kennenzulernen und immer wieder auf bekannte Elemente zu stoßen. Ungewöhnlich, chaotisch und flüchtig zieht der Märchenwind an der modernen Welt vorbei.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.