[Rezension] Mittag, Susanne: Die Geisterverschwörung: Mara deckt auf

Details:
Autorin: Susanne Mittag | Genre: Kinderbuch | Reihe: – | Gattung: Roman | Verlag: Ueberreuter( 2013 ) | Seiten: 223

Die GeisterverschwörungMara hat eine ganz besondere Gabe: sie kann Geister sehen. Und das beschert ihr nicht nur zwei manchmal sehr nervtötende Mitbewohner, von denen sonst niemand weiß, sondern bringt sie auch gehörig in Schwierigkeiten, als sie die Geisterjägerin Sybilla de Santis kennenlernt. Schnell wird Mara klar, dass die Geisterjägerin ihre Chance darauf ist, mit ihrer Gabe zurechtzukommen, oder sie vielleicht sogar verschwinden zu lassen! Doch als sie die Assistentin von Sybilla wird, muss Mara feststellen, dass die Sache mit den Geistern vielleicht doch viel schlimmer ist als gedacht. Kann es wirklich sein, dass die Geisterwelt immer näher an die Menschenwelt rückt und besonders starke Geister auch gefährlich werden können, ja sogar töten können?

Dem Geheimnis auf der Spur

Aber Mara kann es nicht lassen. Ihre Neugierde ist geweckt und unerwartete Hilfe erhält sie von ihrem Schulkameraden und Technikfreak Lucas, der sie ständig zu verfolgen scheint. Doch von Geistern will der nichts hören, stattdessen vermutet er hinter den Stimmen, die er hört (denn er kann Geister hören), ein Hightech-Gerät, das Mara versteckt. Das ungleiche Paar macht sich also auf die Suche nach den Hintergründen des Todes von Sybillas Mentor Prometheus Schröder. Geisterhafte Kälte, umfallende Gegenstände, Tiere, die sich komisch benehmen, und jede Menge rätselhafter Spuren führen die beiden direkt in eine Verschwörung der Geister. Geisterhafte Untergrundtreffen und ein Spukhaus, wie es im Buche steht, sind die Ermittlungsorte von Mara, dem Mädchen, das Geister sehen kann.

Viel Spannung um eine tolle Geschichte

Die Geisterverschwörung: Mara deckt auf ist ein tolles Kinderbuch, das in kurzen Kapiteln einem Geheimnis auf die Schliche kommt, das spannend und unterhaltsam zugleich ist. Mara ist eine sympathische Heldin, die nicht sofort hinter jede Spur blickt. Nur dank ihrer Helfershelfer, der beiden Geister Emilia und Adrian, die bei ihr leben, und ihrem neuen Freund Lucas kann sie der Verschwörung auf die Schliche kommen. Und nicht nur das, ihre eigene Vergangenheit wird dabei aufgerüttelt und Mara muss der Wahrheit ins Gesicht sehen! Autorin Susanne Mittag lässt zudem noch eine andere Perspektive einfließen, nämlich die des toten Geisterjägers Prometheus, der selbst niemals ein spukender Geist werden wollte. Er hat das große Werk über die Wahrheit der Geister verfasst und so können die Leser an jedem Kapitelanfang Stück für Stück miträtseln, welche Wendung die Geschichte nehmen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.