[Rezension] Rees, Celia: Piraten!

Details:
Originaltitel: Pirates!
Genre: Jugendbuch
Reihe: –
Gattung: Roman
Verlag: Bloomsbury ( 2003 )
Seiten: 382

Klappentext: Jamaika zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Die reiche Kaufmannstochter Nancy soll gegen ihren Willen verheiratet werden. Minerva ist Sklavin und muss – bewacht von einem skrupellosen Aufseher – auf der Plantage von Nancys Vater arbeiten. Um ihrem Schicksal zu entkommen, beschließen die beiden jungen Frauen, alles zu riskieren, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen und zu fliehen. Sie heuern auf dem berüchtigten Piratenschiff Deliverance an, und es beginnt eine aufregende lebensgefährliche Reise…

Inhalt: Nancy und Minerva könnten unterschiedlicher nicht sein. Die eine ist die Tochter eines Kaufmanns und von guter Herkunft, die andere ein Sklavenmädchen. Dennoch fliehen beide gemeinsam von der Plantage von Nancys Familie, um ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen, was jungen Frauen – und Sklaven – in jener Zeit nicht vergönnt ist.

Meinung:

Wir schreiben das Jahr 1722. Nancy ist gerade einmal sechzehn Jahre alt und muss nach Jamaika, auf die Plantage ihres Vaters. Doch warum sie dorthin soll wird ihr anfangs verschwiegen, denn sie ist in den Augen ihrer Brüder nur ein dummes kleines Mädchen. Vor einer ungewissen Zukunft stehend erinnert Nancy sich an ihre Vergangenheit. Ihre Mutter starb im Kindbett und somit wuchs sie in einem Haushalt voller Männer auf. Die zweite Frau ihres Vaters versuchte aus ihr eine Dame zu machen und sie an eine gute Partie zu verheiraten, doch der Tod des Vaters bringt die Pläne durcheinander.

Nancy hingegen weiß genau wen sie heiraten will: ihren Kinderfreund William, der zur See gefahren ist und ihr seine Liebe gestanden hat. Auf ihn will sie warten, bis er zurückkommt, doch dieser Traum platzt, als sie auf das Schiff nach Jamaika steigt, denn für eine Nachricht an William ist es bereits zu spät und was Nancy nicht weiß ist, dass sie dort n einen eiskalten Mann verheiratet werden soll.

Auf der Plantage Fountainhead erlebt Nancy die Schrecken der Sklaverei hautnah mit und trifft zum ersten Mal auf Minerva, eine schwarze Sklavin. Diese wird vom machtgierigen Aufseher Duke unterdrückt. Als ein Zwischenfall die Mädchen zwingt von der Plantage zu fliehen, beginnt ein gemeinsamer Weg: sie werden Piratinnen.

Celia Rees‘ Protagonistin Nancy Kington ist eine junge Frau, die nicht nur sympathisch auf den Leser wirkt, sondern die sich vom schüchternen Mädchen zur starken Piratin wandelt. Sie kämpft unerbittlich, gemeinsam mit Minerva, für ihre Freiheit und ihre große Liebe. Durch nichts lässt sie sich unterkriegen und nimmt sogar das harte Leben eines Piraten in Kauf.

Der historische Kontext, den die Autorin anreißt, scheint mir in diesem Buch nicht ganz ausgereift zu sein. Da wäre beispielsweise das Piratenleben: Zwar ist nicht jeder Pirat, den Nancy und Minerva begegnen ein „guter Pirat“, aber dennoch haben die beiden Mädchen unwahrscheinlich viel Glück an eine Piratenbande zu geraten, die ihnen wohl gesonnen ist, was ich als doch sehr unwahrscheinlich im 18. Jahrhundert empfinde. Der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte bleibt aber bei den beiden mutigen Frauen, die ihren Weg gehen in einer Zeit, in der Frauen und schwarze Menschen wenig wert sind, weshalb es sehr leicht fällt über ein paar historische Defizite hinwegzusehen.

Fazit:

Piraten! ist ein unterhaltsames Jugendbuch, das wohl vor allem für Mädchen gedacht ist. Nancy und Minerva sind zwei unterschiedliche Charaktere, die sich aber gegenseitig ergänzen und in Sachen Mut der jeweils anderen in nichts nachstehen. Auch wenn das Piratenleben, neben einigen harten Ereignissen, als gar nicht so schlimm dargestellt wurde – insbesondere für Frauen – fand ich die Geschichte dennoch schön zu lesen. Ein bisschen Spannung, ein bisschen Liebe und ein bisschen (mehr) Piraten!

Daher 4 ½ von 5 möglichen Sternen.

3 Kommentare

  1. Na das klingt ja nicht schlecht. Ich finde das Thema Piraten sehr spannend und von daher behalte ich mir das Buch auf jeden Fall mal im Hinterkopf. Ich steh ja auf Jugendbücher :zwinker:

  2. Hi Kari, das klingt ja toll :zwinker: Ich bin an dem Buch schon des öfteren vorbeigelaufen, deine Rezi fand ich so schön damit das Buch jetzt auf jeden Fall auf meinen Wunschzettel kommt! LG

  3. Das freut mich ja, dass es dir so gut gefallen hat. 🙂 Ich habe es auch noch auf meinem SUB. 🙂 Habe es einmal für 5 Euro bei Jokers ergattert. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.