[SuB] Alle guten Dinge sind drei… oder?

Gestern habe ich dann ja noch mein Päckchen von der Packstation abgeholt und es war tatsächlich – wenn auch nur ein Teil – meiner vor ca. 3 Wochen vergangenen Bestellung. Problem an der ganzen Sache. Das Buch (Sammelband der Romane von Jane Austen) sieht aus, ich hab so etwas noch nicht erlebt:

Kanten waren nicht sauber geschnitten, daher waren sehr viele der Seiten noch zusammengebunden und ich saß erstmal mit einer Rasierklinge da (hat gut funktioniert, auch wenn die Optik jetzt eher so eine Roughcut-Optik ist) und habe Seite für Seite auseinander gedrüselt. Punkt 2 die Bindung ist nicht die Allerbeste, beim Seitenbefreien dachte ich schon, dass mir jeden Moment eine der 1368 Seiten entgegenfliegt. Da werde ich wohl nochmal etwas nachleimen müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Warum ich das Buch behalten habe? Morgen startet unsere Persuasion-Leserunde und dazu brauch ich das Buch. Außerdem habe ich doch jetzt eine ganz nette Geschichte der unglaublichen Bücher ^^

Besagtes Buch:

The Complete Novels of Jane Austen

6 Kommentare

  1. Hallo Kari!
    Offensichtlich wollte Dich der Versender/Verlag auch gleich in die Austen-Zeit einstimmen. Er hätte Dir aber besser auch noch ein Papiermesser mitschicken sollten 🙂
    Die deutschen Übersetzungen der Austen-Romane kenne ich, an die Originale traue ich mich immer noch nicht heran. Allerdings befinden sich Pride & Prejudice, Sense & Sensibility und auch Emma bereits – seufz – länger in meinem SuB.
    Gruß Natira

  2. Ohje das war dann ja ne richtige Fusselarbeit!!!

    Hach ich liebe die Bücher von Austen. Hab zwar noch nicht alle gelesen aber das wird so nach und nach. Im Moment wird in meiner Lesegruppe auf Lovlybooks „Stolz und Vorurteil“ gelesen. An die originale hab ich mich noch nicht rangewagt. Aber ich denke ich werde es früher oder später mal mit einer englischen Ausgabe probieren.

    Bin gespannt wie dir Peruasion gefällt.

  3. Ich liebe Jane Austen Romane auch, hab bisher aber leider – 😳 – nur Pride and Prejudice gelesen, das aber auf englisch und damals fand ich es gar nicht so schwer. Kann mich aber leider auch nicht mehr so gut dran erinnern, bin dann durch die BBC-Verfilmung mit Colin Firth total beeinflusst. Daher freu ich mich jetzt schon richtig auf die Leserunde.

    Ich glaub an Jane Austen Romane auf englisch kann man sich getrost einlassen, vor allem, wenn man die Bücher schon auf deutsch gelesen hat :zweidaumen:

  4. Vermutlich bin ich einfach nicht diszipliniert genug:
    Meinen ersten Versuch hatte ich mit Jasper Ffordes „The Eyre-Affair“ gestartet. Ich erwischte mich jedoch dabei,  „nicht richtig“ zu lesen. Vielmehr war es ein Gleiten über die Zeilen, wobei ich im Hinterkopf den mir bekannten deutschen Inhalt hatte.  Das Kennen der deutschen Übersetzungen war für mich also eher ein Hindernis.  Ich ging dann dazu über, den Originaltext laut zu lesen. Aber – Schande, Schande -ich verlor darüber die Lust und hörte mit der englischen Originalversion auf.
    Vielleicht ist ja die Zeit gekommen, es noch einmal zu versuchen, dieses Mal mit Jane Austen…
     
     

  5. @ Natira: Hm okay, den Apsekt habe ich gar nicht beachtet, dass man die englische Sprache gar nicht wirklich beachtet, wenn man den deutschen Text bereits kennt. Vielleicht wäre dann wohl ein einfacheres englisches Buch doch besser zum Einstieg, v.a. wenn man es nicht kennt, da man dann ja unweigerlich auch verstehen muss, was erzählt wird… Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es diesmal mit einem Austen-Buch klappt :daumen:

  6. ich hab mir diese Ausgabe gerade bestellt, weil sie so günstig ist. O_O Der Preis ist echt unglaublich. Und da ich bisher im Original bloß Emma hier habe ist es auch seinen Preis für mich viel wert. Ich freu mich ich freu mich ich freu mich….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.