[SuB-Aufbau] Ein Turbo-Streifzug durch die Buchhandlung

Gestern war es nach gefühlten Urzeiten mal wieder soweit, dass ich mich in einer Buchhandlung befunden habe. Während in den letzten Wochen und Monaten meist der Amazon-Warenkorb befüllt und verschickt wurde, so hatte ich gestern geschlagene 15 Minuten Zeit, bis mein Bus kam, d.h. in Bayreuth schnell zum Hugendubel flitzen und in den Buchregalen stöbern. Dabei habe ich ein paar tolle Bücher entdeckt, die knapp bemessene Lesezeit (ja und auch Stöberzeit) hat mich aber nur fix mit einem einzigen Buch an die Kasse wandern lassen. Das schon lang ersehnte, endlich im Taschenbuch erhältliche Werk von Michel Houellebecq: Karte und Gebiet.

 

Inhaltsangabe des Verlages:

Michel Houellebecq, Enfant terrible der Literaturszene, hat das Buch geschrieben, das niemand erwartet hätte. ›Karte und Gebiet‹ ist ein großer Wurf: ein doppelbödiges, selbstironisches Vexierspiel, ein gewichtiger Roman, der zugleich wie schwerelos wirkt. Houellebecq erweist sich darin als begnadeter Erzähler, der alle Spekulationen ins Leere laufen lässt.

Jed Martin ist Künstler. In seinen ersten Arbeiten stellt er Straßenkarten und Satellitenbilder gegenüber, zum Durchbruch verhelfen ihm jedoch Porträts. Einer der Porträtierten: »Michel Houellebecq, Schriftsteller«. Doch dann geschieht ein grausames Verbrechen: ein Doppelmord, verübt auf so bestialische Weise, dass selbst die hartgesottenen Einsatzkräfte schockiert sind. Die Kunst, das Geld, die Arbeit. Die Liebe, das Leben, der Tod: Davon handelt dieser altmeisterliche Roman, der auch hierzulande bereits als literarische Sensation gefeiert wird.

Aktueller SuB-Stand: 108

2 Kommentare

  1. hallo Kari, meinen herzlichen Glückwunsch! Du hast entdeckt, wo der Unterschied zwischen “Warenkorb befüllen” und “Bücher entdecken” liegt. Zwischen “hat auch andere interessiert” und einer Buchhandlung liegen eben Welten und schneller geht es immer!

  2. @ Peter: Das würde ich mal nicht so sagen. Denn schon bevor ich Amazon für mich entdeckt hatte, konnte man mich stundenlang in Buchläden stöbernd auffinden. Aber dazu fehlt eben meist leider die Zeit… (und Bücher über “hat auch andere interessiert” ignoriere ich immer sehr gekonnt :zwinker: ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.