[SuB-Aufbau] Eine Empfehlung

Neulich habe ich einem Kommilitonen von mir eine mögliche Idee für meine Masterarbeit erzählt und da sich meine Gedanken hierbei um Utopien/Dystopien drehen hat er mir folgendes Buch empfohlen, das ich mir auch gleich besorgt habe: Der Tod eines Bienenzüchters von Lars Gustafson.

Inhaltsangabe des Verlages:

In einer kleinen Kate am Ufer des Sees im nördlichen Västmanland lebt ein freiwilliger, glücklicher Einzelgänger – der vorzeitig pensionierte Lehrer Lars Lennart Westin. Er hat einen kleinen Garten, einen Hund und eine Bienenzucht. Da erfährt er, daß er an einer unheilbaren Krankheit leidet. Angesichts der Todesgewißheit findet er zu seinem eigenen verdeckten Ich. Ein Buch, das in seinem Wechsel von Reflexion, Erinnerung und Sinnlichkeit den Leser hellhörig für sich selbst macht.

Aktueller SuB-Stand: 131

Ein Kommentar

  1. Ich denke, für mich zu schwere Kost. Allerdings lief mir das Wort Dystopie (wovon ich bis letzter Woche noch nie etwas gehört hatte) vor einigen Tagen als Kommentar schon einmal über den Weg. Wenn das kein Zufall ist. Wenn dich das Thema interessiert, habe ich hier vielleicht einen passenden Blogger für dich: http://dystopischeliteratur.org/   . Ich hatte mich bei ihm mal umgeschaut und es hört sich alles seeeehhhrr….dystopisch an. Aber nett dystopisch.
    lg
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.