[SuB-Aufbau] Grenzüberschreitender Flohmarkt Konstanz/Kreuzlingen

Einmal im Jahr findet in Konstanz und Kreuzlingen der grenzüberschreitende Flohmarkt statt, zu dem von fern und nah viele Sammelsüchtige und Flohmarktbegeisterte pilgern. Nachdem ich mich letztes Jahr allein durch die Massen gekämpft habe und glücklos nach Hause gewandert bin, habe ich mich dieses Mal mit ein paar Freundinnen zusammengeschlossen, die allesamt – da auch Literaturstudentinnen – ebenfalls auf Buchschnäppchensuche waren. Bewaffnet mit Taschenlampe, Tasche, Geldbeutel und guter Laune ging es auf in das Getümmel!

An jedem Stand mit Bücherkisten wurde Halt gemacht und kräftig gewühlt, wenn teilweise auch doch recht erfolglos. Hin und wieder gab es aber auch wirklich Bücher, die meine literaturwissenschaftliche Seele beflügelt haben. Insgesamt sind es bei mir sechs Bücher geworden. Davon werden Doris Lessing (Das goldene Notizbuch), Jeffrey Eugenides (Middlesex) und W.G. Sebald (Luftkrieg und Literatur) auf dem SuB landen. Der Rest kommt in mein Uniregal (man weiß ja nie, wozu man die Bücher einmal brauchen könnte!)

In zwei Wochen findet dann noch ein richtiger Bücherflohmarkt in Konstanz statt, den ich mir hoffentlich nicht entgehen lassen werde. Wer weiß, was ich da noch für Bücher finde, die ein neues Zuhause bei mir haben werden!

Aktueller SuB-Stand: 133

3 Kommentare

  1. Ich liebe Flohmärkte!!  :heart: In Erlangen war am Samstag auch einer und wir sind gleich mal drüber gewandert. Haben uns mit einigen DVDs eingedeckt, aber auch Bücher sind immer in Augenschein genommen werden (Meist echt nur Schrott…)!!
    Es kann echt öftr Flohmarkt sein!!! :dafuer:

  2. Ein ganzer Bücherflohmarkt! Mal sehen, ob du deine Beute davon dann noch heimtragen kannst. 🙂
    Da hast du dir ja einige Schätze angeeignet – Middelsex hat mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt was du dazu sagst.

  3. Hi,
    Entschuldigung, ich kann einfach nicht anders und muß mich hier zum Thema verewigen. ‘Middelsex’ ist meiner Meinung nach einer der größten Romane der letzten 10 Jahre vergleichbar mit ‘Die Korrekturen’ von Franzen. Dies kann nicht häufig genug wiederholt werden.
    Ich kann einfach nicht aufhören es jedem im Freundes- und Bekanntenkreis zu erzählen und es jedem zu schenken, der es noch nicht kennt/hat. Es ist 6 Jahre her, daß ich es gelesen habe und ich habe fast noch jede Szene im Kopf. Bis auf ganz wenige Bücher, wie ‘Abbitte’, ‘Der Vorleser’ oder die eben schon erwähnten Korrekturen, hat dies kaum ein Buch bei mir geschafft. Seit dem habe ich wieder Hunderte von Büchern gelesen (zugegebenermaßen viel um Urban Fantasy-Bereich, da sind viele Plots auch austauschbarer). Diese Kraft habe ich von Julia Francks ‘Die Mittagsfrau’ erhofft. Leider wurde meine Erwartung enttäuscht und das Buch ist immer noch unterbrochen, weil ich mich damit nicht aussöhnen konnte.
    Ich wünsche sehr viel Vergnügen beim Lesen und weiterhin viel Erfolg mit diesem Blog!
    niko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.