Rezension | Westerfeld, Scott: Specials

Details:

Originaltitel: Specials
Genre: Dystopie
Reihe: The Uglies
Band innerhalb der Reihe: 3
Gattung: Roman
Verlag: Simon Pulse ( 2006 )
Seiten: 372

Zu den Büchern: Hier kommt ihr zu einer extra Seite des Verlages, auf der des jede Menge Sachen zum Runterladen gibt: Desktophintergründe, Bildschirmschoner, Icons, etc… The Uglies-Downloads

Klappentext: Tally thought they were a rumor, but now she’s one of them. A Special. A super-amped fighting machine, engineered to keep the uglies down and the pretties stupid.

But maybe being perfectly programmed with strength and focus isn’t better than anything she’s ever known. Tally still has memories of something else.

But it’s easy for her to tune that out – until she’s offered a chance to stamp out the rebels of the New Smoke permanently. It all comes down to one last choice: listen to the tiny, faint heartbeat, or carry out the mission she’s programmed to complete. Either way, Tally’s world will never be the same.

Inhalt und Aufbau: Tallys Ausbruch war nur von kurzer Dauer. Sie wurde zurück nach New Pretty Town gebracht und dort in eine Special um operiert – gegen ihren Willen. Jetzt ist sie eine Anhängerin von Shay und den Cutters, die sich selbst schneiden, um durch den Schmerz bei vollkommenem Bewusstsein (genannt icy) zu sein.

Unter Shays Kommando gehorcht Tally ihr als Mitglied der Cutters. Gemeinsam sind sie dafür verantwortlich das New Smoke (der Ort, an dem die revoltierenden Flüchtlinge leben) zu finden und zu zerstören, denn die Flüchtlinge verbreiten immer mehr Pillen in New Pretty Town, die die Pretties bubbly machen (also zu vollem Verstand zurückführen und den Fehler in ihren Gehirnen ausradieren). Dabei halten auch die Cutters sich nicht immer an die Regeln und stellen sich – um ihre Ziele zu erreichen – auch gegen die Stadt.

Als Shay und Tally Zane dazu verhelfen aus der Stadt zu fliehen begeben sie sich in die Wildnis und nehmen Verfolgung auf. Dabei begegnen ihnen viele Menschen aus der Vergangenheit und die Erinnerung – welche sie verloren haben – kehrt zurück.

Meine Meinung:

In seinem dritten Band geht Scott Westerfeld noch einen Schritt weiter: Tally, die Protagonistin, wurde gegen ihren Willen zu einer Special umgewandelt, dem größten Feind, den sie bisher hatte. Ihre ganze Persönlichkeit hat sich dadurch geändert, sie glaubt von Dr. Cable eine neue Perspektive erhalten zu haben, die ihr jetzt die ganzen Zusammenhänge richtig darstellt. Auch die anderen Charaktere haben sich verändert. Jeder folgt nun einem anderen Ziel – oder aber demselben und muss dabei zusehen, wie einstige Verbündete sich verändert haben.

Tally ist nun Teil der Cutters, deren Anführerin Shay ist und zu den Special Circumstances gehören. Aber auch sie verfolgt Pläne, die sich von Dr. Cable’s abheben. Jeder strebt seine eigenen Ziele an und dabei kommt es aber immer wieder zu Konflikten zwischen dem, was von einem erwartet wird und zwischen den Gefühlen, die einem zuflüstern, das etwas nicht ganz stimmt. Tally wird sich mehr und mehr bewusst, das das, was sie gerade tut, nicht ganz das ist, was sie tief in ihrem Inneren für richtig hält. Das Buch handelt von dem Kampf mit sich selbst, mit seinem von der Außenwelt determinierten Ich.

Auf ihrer Verfolgungsjagd durch die Wildnis, außerhalb der Stadt, begegnet Tally alten Bekannten und erinnert sich an ihre letzte Flucht und an all das, was sie damals losgetreten hat und das sich nun verändert hat – auch auf eine Art und Weise, die sie so nicht gewollt hat. Auch der dritte Band glänzt wieder durch viele unerwartete Ereignisse und Wendungen, die die Spannung deutlich heben. Daher 5 von 5 möglichen Sternen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.